Zwischen den Schienen

Nordwestbahnhof verwandelt sich in Freilufttheater

Der Nordwestbahnhof in Wien hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Einst ein beliebter Bahnhof, dann eine Schipiste und Lagerhalle. 2022 wir auf diesem Areal ein neuer Stadtteil mit Bildungscampus entstehen. Doch davor gibt es noch etwas Besonderes zu erleben: Ein Stationentheater am Bahnhofsgelände. In „Nordwestpassage“ wird die Welt der Transportgüter vorgestellt, aber auch das Bahnhofsareal selbst. Dabei ist man zu Fuß, mit dem Gabelstapler oder LKW von Station zu Station unterwegs. Die erste der vier Vorstellungen findet am 29. August statt.

Statt Abendrobe und eleganten Lackschuhe sind für Theatergäste Warnwesten und festes Schuhwerk empfehlenswert. Denn unterwegs sind Teilnehmer etwa zwei Stunden lang zwischen Schienen und Lagerhallen zu Fuß, via Gabelstapler und LKW. Das Stationen-Theater „Nordwestpassage“ wird also sicher nicht langweilig. Es bietet ab 29. August einen ungewöhnlichen Zugang zur Geschichte und Gegenwart des Nordwestbahnhofes in der Brigittenau. Zusammen mit Schauspielern der Gruppe „Theater am Bahnhof“ und ehemaligen Mitarbeitern im Areal des ehemals vermutlich größten innerstädtischen Logistikzentrums können Besucher die fremde Welt der Transportgüter - nicht selten Gegenstände des Alltags -,aber auch das Bahnhofsareal selbst kennenlernen.

Die Produktion basiert auf einer Gemeinschaftsleistung der beiden Nordwestbahnhof-Experten Michael Hieslmair und Michael Zinganel („Tracing Spaces“), besagter Theatergruppe und Lene Benz (Produktionsleitung). Neben den Schauspielern werden auch diverse Erinnerungen und Objekte aus dem Bestand des Areals künstlerisch eingesetzt. „Wir haben vieles nachgebaut, sogar eine Draisine, die zu unserer letzten Station gehört. Eine Station widmet sich den gehandelten Tetra-Packerln, eine andere dem Leben eines einstigen Lehrlings der Speditionsfirma Schenker, außerdem verdeutlichen wir ökonomische Unternehmensstrategien und Standortpolitik“, sagt Zinganel.

Gespielt wird am 29. 8. und 30. 8., sowie am Freitag, 13. 9. (jeweils 18 bis 20 Uhr) und ein letztes Mal am Samstag, 14. 9. (15 bis 17 Uhr). Restkarten sind teilweise verfügbar. Treffpunkt ist bei der U6-Station Dresdner Straße, Ausgang Dresdner Straße. Die letzten Restkarten können hier reserviert werden.

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr