Sex meets Fashion

Star-Designerin entwirft nun Fetisch-Accessoires

Ihre kultigen Schnallen sind heiß begehrt, auch zahlreiche Stars lieben ihre heißen Kreationen. Nun designt Marian Hoermanseder erstmals Fetisch-Accessoires. Bereits zu Weihnachten sollen eine Toybag, ein Choker und eine von ihr kreierte Augenmaske für das gewisse Extra sorgen. 

Die Wiener Designerin Marina Hoermanseder ist bereits seit geraumer Zeit in der oberen Fashion-Liga angekommen und bewegt mit ihrer Mode die Laufstege der Welt. Zahlreiche Stars wie etwa Katy Perry oder Lady Gaga lieben ihre Looks. Sie vermischt extravagante Ästhetik mit klassischer Eleganz und macht stylische Fetisch-Elemente zu ihrem Markenzeichen. Die Designs sind bunt, laut und einzigartig. 

Nach der Zusammenarbeit mit der österreichischen Post oder der Traditionswäschemarke Palmers sorgt die Designerin nun mit der nächsten Kooperationen für Aussehen: Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer und Modedesignerin Marina Hoermansedernehmen nehmen dieses Jahr für den Amorelie-Adventkalender erstmals gemeinsam die Fäden in die Hand.

Toybag, Choker und Augenmaske
Die ikonischen Schnallen und Gürtel, das Markenzeichen von Hoermanseder, sollen ein besonderes optisches Statement für den Kalender setzen. Zudem hat sie für alle Kalender, drei exklusive Accessoires entworfen, die jedem die Show stehlen: Toybag, Choker und Augenmaske. 

Die Kalender sind ab 6. September auf amorelie.de erhältlich. Kostenpunkt: Ab 119,90 Euro.

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr