User betrogen

Fail: Beauty-Filter auf Live-Video verrutscht

Dass im Internet gerne getrickst wird, ist nichts Neues mehr. Früher waren Retuschierungen den Topmodels in Hochglanzmagazinen vorenthalten, heute „verschönert“ sich jedes 11-jährige Mädchen via Smartphone-App. Eine 58-jährige Chinesin hat das Retuschieren aber auf eine neue Stufe gebracht: Sie hat sich mithilfe eines Video-Filters nicht nur 40 Jahre jünger, sondern auch 20 Kilogramm leichter gemacht. Leider verrutschte der Filter jedoch während der Live-Aufnahme und ihr wahres Gesicht kam zum Vorschein.

Videos von jungen, hübschen Frauen werden häufiger geklickt. Das dachte sich zumindest eine Vloggerin aus China. Da sie selbst jedoch schon weit über 30 Jahre alt, dafür aber technisch versiert war, schummelte sie sich einfach in eine junge Frau. Mithilfe eines Video-Filters legte sie dadurch etwa 100.000 Menschen rein, die sich nicht nur ihr Video ansahen, sondern ihr auch Geld spendeten. 13.000 Euro in Summe.

Was die großzügigen Spender aber nicht wussten, war, dass das Geld nicht an das blutjunge, schlanke, hübsche Mädchen mit den langen Haaren und der süßen Stimme ging, sondern an eine fast 60-jährige Chinesin, die diese Figur sozusagen erschaffen hat. Doch mitten in der Übertragung geschah der Fail: Durch einen Glitch wurde der digitale Filte irritiert und fiel sozusagen ab. Die überraschten Zuschauer trauten ihren Augen kaum, viele von ihnen zogen die Spende wieder zurück. Die Betrügerin hat ihren Account mittlerweile gelöscht.

Im folgenden Video sieht man rechts, wie die Vloggerin in der Realität aussieht. Links ist ihre mit Beauty-Filtern und Stimmen-Verzerrer erstellte Youtube-Identität (die beiden Aufnahmen geschahen aber nicht gleichzeitig). Leider ist der Moment, an dem der Filter fällt, nicht zu sehen. Trotzdem sehr interessant, was man mit technischen Tricksereien alles zustande bringt:

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr