Challenge schockiert!

Sonnenbrand-Tattoos: Gefährlicher Trend im Netz

Die meisten Web-Challenges sind total skurril, meistens aber auch harmlos. Nun feiert feiert jedoch ein ganz besonders verheerender Trend nach dem ersten Erscheinen im Jahr 2015 ein Comeback: Die „Sunburn-Tattoo-Challenge“. Teilnehmer legen sich hier Schablonen auf die Haut, um mit einem Sonnenbrand ein Muster zu erzeugen. Hautkrebs-Risiko für Likes. Brandgefährlich! City4U zeigt euch die Pics:

Sommer, Sonne, Sonnenbrand? Aktuell erobert die „Sunburn-Tattoo-Challenge“ erneut das World Wide Web. Dabei legen sich Leute Schablonen auf die Haut und legen sich damit besonders lange unter die Sonne. Während die verdeckte Stelle von der Sonneneinwirkung abgeschirmt wird und weiß bleibt, ist der Rest der Haut den Strahlen ausgeliefert und verbrennt. Dadurch entsteht ein rot-weißes Muster.

In den sozialen Medien gibt es dafür jede Menge Likes, weshalb immer mehr Jugendliche derartige Fotos überhaupt posten. Vor allem auf Instagram finden sich immer mehr Pics, darunter auch sehr außergewöhnliche „Kunstwerke“.

Doch was den „Sonnen-Tättowierten“ online Aufmerksamkeit bringt, verursacht in der Realität Schmerzen und erhöht das Hautkrebs-Risiko. Langfristig trägt UV-Strahlung außerdem zu vorzeitiger Hautalterung bei. 

Gottseidank scheinen das auch immer mehr User zu erkennen. „Wenn das ein Trend sein soll, ist er nicht besonders klug“, schreibt etwa einer als Kommentar unter ein Bild eines Sonnenbrand-Tattoos. Eine andere zeigt sich entsetzt: „Auch du meine Güte! Das ist ja schrecklich! Wie kann man so etwas nur tun?“

City4U warnt: Achtung! Sonnenbrand-Tattoos sind extrem gefährlich und stellen ein ernsthaftes Risiko dar, an Hautkrebs zu erkranken! Bitte nicht nachmachen! Alternativen zu Sonnenbrand-Tattoos sind temporäre Airbrush-Tattoos aus einem Tattoo-Shop oder die Verwendung von Schablonen mit einem Selbstbräuner.

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr