MQ Vienna Fashionweek

Thailändische Modekreationen auf Wiener Laufsteg

Ab 9. September zeigt sich Wien wieder von seiner anziehendsten Seite: Zum bereits 11. Mal findet im Fashionzelt vor dem MuseumsQuartier die renommierte „MQ VIENNA FASHIONWEEK.19“ statt. City4U stellt vorab einige Designer vor! Heute: 10 Jahre thailändische Designer bei der MQ Vienna Fashion Week!

Österreich und Thailand arbeiten seit 150 wie ein eingespieltes Team zusammen ­- egal, ob in den Bereichen Handel und Investitionen, Bildung, Musik, Kunst oder, wie seit 2010, auch im Bereich Mode. Daher werden auch jedes Jahr prominente Modedesigner aus Thailand vom Department of International Trade Promotion (DITP) des Ministry of Commerce of Thailand ausgewählt und eingeladen, ihre Kreationen auf der MQ Vienna Fashion Week zu präsentieren. 

Zur Feier dieses 10-jährigen Jubiläums zeigt das thailändische Designer-Label Wonder Anatomie seine neueste Kollektion. Einen weiteren spannenden Höhepunkt, der die Freundschaft der beiden Länder innovativ unterstreicht, bildet die Präsentation von drei Kollektionen, die in enger Zusammenarbeit österreichischer und thailändischer Designer von der Skizze bis zum Laufsteg erzaubert wurde. Jedes der drei österreichisch-thailändischen Designer-Paare hat eine gemeinsame Kollektion zu einem eigenen Thema ausgearbeitet und wird je 16 Kreationen unter dem jeweiligen Motto präsentieren: Nachhaltigkeit, Ready to wear und Haute Couture. Das Thema „Nachhaltigkeit“ wird von Shakkei (Österreich) und Munzaa (Thailand) präsentiert, „Ready-to-Wear“ von Kayiko(Österreich) und Sculpture (Thailand) und „Haute Couture“ von Sabine Karner (Österreich) und Wisharawish (Thailand). 

Alle Designer konnten für ihre Kollektionen aus dem Vollen schöpfen und wurden mit Material aus Österreich, Stoffen von Lenzing , Komolka and Getzner, Thai Seide und Stoffen des thailändischen Unternehmens Thai Nom Chok ausgestattet.

Kooperation mit Tradition

Die Freundschaft zwischen Österreich und Thailand geht zurück auf die Unterzeichnung des Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrages zwischen dem damaligen Königreich Siam und dem Österreichisch-Ungarischen Reich im Jahr 1869. Um diesem denkwürdigen Jubiläum auch von offizieller Seite gebührend Aufmerksamkeit zu schenken, wurde vom österreichischen Außenministerium ein Gedenklogo zum 150jährigen Bestehen der freundschaftlichen Beziehungen in Auftrag gegeben. Das Logo zeigt eine Handgeste, die häufig in klassischen thailändischen Tänzen eingesetzt wird, kombiniert mit einem Edelweiß, der Nationalblume Österreichs. Die im Logo verwendeten Farben sind Rot, Weiß und Blau, die Farben der Nationalflaggen beider Länder.

Zigi Mueller-Matyas zeichnet für das Konzept verantwortlich und kuratiert von Beginn an jedes Jahr die thailändischen Designer, die sie persönlich in Bangkok aussucht. „Zwei vermeintlich unterschiedliche Länder wie Thailand und Österreich finden über die internationale Sprache der Mode seit vielen Jahren einen fantasievollen Weg zueinander. Im Zusammenspiel entstehen für beide Seiten der Freundschaft ungeahnte Möglichkeiten und Denkansätze, die mit jedem Aufeinandertreffen die internationale Verbundenheit der Partner auf eine neue Ebene emporheben. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie die Modekreationen beider Länder jedes Jahr Designer und Modebegeisterte zusammen in neue Welten führen“, erklärt Zigi Mueller-Matyas.

„Gemeinsam in geschäftlichen und kreativen Bereichen mutig neue Ansätze in die Tat umsetzen und dabei von- und miteinander nachhaltig profitieren - dafür steht unsere langjährige Beziehung mit Österreich. Ich freue mich sehr über die gemeinsamen Erfolge der letzten zehn Jahre und bin überzeugt, dass uns auch in zukünftigen Jahren zahlreiche gemeinsame Projekte noch intensiver in der gemeinsamen Modewelt verwurzeln und wachsen lassen werden“, freut sich auch Frau Natama Koonpol von DITP.

Das Projekt wird durch das thailändische Department of International Trade Promotion des Ministry of Commerce of Thailand, das Office of Commercial Affairs Royal Thai Embassy Vienna, die Österreichische Botschaft in Bangkok, das Team der MQ Vienna Fashion Week und vor allem durch die Designer möglich gemacht.

Nachhaltiger Erfolg

Schon bei seiner Premiere vor zehn Jahren sorgte die Präsentation der thailändischen Designer für Furore. Der Erfolg geht jedoch weit über die Präsentation bei der MQ Vienna Fashion Week hinaus: Thailändische Designer bauen seither Partnerschaften mit österreichischen Unternehmen auf und verkaufen ihre Kollektionen anschließend im österreichischen Markt. Damit nicht genug: Die Mode-Kooperation zwischen Österreich und Thailand wurde auch jedes Jahr kontinuierlich und nachhaltig ausgebaut, dazu gehören z.B. die gemeinsame Bekleidungskollektion von Pitour (Österreich), Paul Direk (Thailand) und Studenten der Modeschule Herbststraße, die aus thailändischen Stoffen erarbeitet wurde. Darüber hinaus wurden in den letzten zehn Jahren drei thailändische Mode- und Textildesigner für das Artists in Residence-Projekt in Wien ausgewählt.

Die mit Spannung erwartete Präsentation der länderübergreifenden Kollektionen findet am 12 September 2019 um 21.00 Uhr statt, im Rahmen der Gala zum 10. Jubiläum der Thai Fashion Night bei der MQ VIENNA FASHION WEEK.19.
Mehr Infos zur Veranstaltung: HIER.

Was: MQ VIENNA FASHION WEEK.19 presented by ŠKODA
Wann: 9. - 15. September 2019
Wo: Fashionzelt vor dem MQ - 7., Museumsplatz 1

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr