City4U testet

Im achten Bezirk: Kulinarische Reise nach Vietnam

In der Albertgasse 51, im achten Bezirk, findet sich seit knapp vier Monaten das Restaurant Le Viet. In gemütlichem Ambiente werden dort authentische vietnamesische Gerichte serviert. City4U hat sich durch die Karte probiert. 

Im „Le Viet“ kocht Inhaberin Anna Nguyen persönlich. Es ist, nach dem Le Viet im ersten Bezirk und dem Saigon in Ottakring, ihr bereits drittes Lokal in Wien. Das Ambiente ist einladend. Man wird nicht nur sofort freundlich begrüßt, sondern fühlt sich auch von Beginn an wohl. Das Personal ist aufmerksam. Die Tische sind großteils besetzt. „Wir haben das Lokal erst seit wenigen Wochen geöffnet und freuen uns entsprechend über die positiven Rückmeldungen!“, so Nguyen. 

Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen, die Auswahl ist groß. „Bei den Gästen ist vor allem die Vorspeisenplatte sehr beliebt“, erklärt die Inhaberin. Sie besteht aus knusprigen Garnelen mit Mayonaise in Mandelteig (Tom Chien Hanh Nhan), frischen Sommerrollen gefüllt mit Avocado und Garnele (Goi Cuon), knusprigen Frühlingsrollen mit Schweinefleisch und knusprigen Curry-Rindfleischtaschen.

Gleichermaßen unterhaltsam wie köstlich, schenkt man den Gästen am Nebentisch Glauben: Die Reispapierrollen zum Selbermachen! „Bei allen Zutaten achten wir auf die Frische und die Qualität!“, so die Wirtin.

Große Auswahl für Veganer und Vegetarier
Auch für Veganer und Vegetarier gib es eine recht große Auswahl. Ebenso wird auf Unverträglichkeiten geachtet und wenn nötig werden auch eigene Speisen zubereitet. „Hierzu einfach bei der Bestellung kurz Bescheid geben“, stellt Ngyuen klar. 

Preislich belaufen sich die Hauptspeisen zwischen zehn und 20 Euro. 

Nicht nur das Speisenangebot ist reichhaltig, auch die Getränkekarte, vor allem im Bezug auf die Weinauswahl. Inhaberin Nguyen lacht: „Von uns Asiatinnen wird immer angenommen, dass wir uns mit Wein nicht auskennen. Wir versuchen das Gegenteil zu beweisen.“ 

Highlight: Schanigarten
Im Sommer kann man im Schanigarten sitzen. Dank der wenig befahrenen Albertgasse ist es für Wiener Verhältnisse recht ruhig und daher eine tolle Möglichkeit, den Feierabend entspannt zu genießen.

City4U-Fazit: Qualität und Geschmack der Speisen begeistern. Tipp: Bei einem Besuch unbedingt die gegrillten Jakobsmuscheln und den Avocado-Salat probieren. 

Wo: 8., Albertgasse 51
Web:www.leviet.at

Juli 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr