Ist das noch normal?

Im Nobelhotel gibt es jetzt Instagram-Butler

Reisen ist für viele Menschen das schönste Hobby und größte Glück. Doch immer mehr Menschen reisen nicht, um des Landes willen oder um etwas zu erleben und zu erfahren, sondern nur, um auf Instagram zeigen zu können, wo sie waren. Ein Nobelhotel auf den Malediven springt jetzt auf diesen traurigen Trend auf und bietet seit einiger Zeit einen einzigartigen Service: Den Instagram-Butler, der alleine dafür da ist, an den besten Orten die schönsten Fotos für das Online-Portal zu schießen.

Wenn man eine Reise macht, sollte man neue Kulturen kennenlernen, neue Gerichte probieren, andere Sprachen hören und die Umwelt noch genauer wahrnehmen, als man es zuhause tut. Doch das gilt nicht für alle. Viele Menschen suchen sich das Reiseziel nicht nach ihren Interessen aus, sondern danach, wo die besten Plätze für Instagram-Fotos zu finden sind. Wahrscheinlich kriegen sie von dem Ort an sich nicht wirklich etwas mit, weil sie mit den perfekt inszenierten Bildern zu beschäftigt sind. Aber Hauptsache, die Follower lieben das Foto.

Viele Hotels sind mittlerweile auf diesen fragwürdigen, aber hartnäckigen Trend aufgesprungen. Bei der Einrichtung wird darauf geachtet, dass es „instagramable“ ist. Ein Nobelhotel auf den Malediven ging jedoch noch einen Schritt weiter. Dort wird nämlich der Service des Instagram-Butlers angeboten. Dessen einzige Aufgabe ist es, dem Hotelgast die schönsten Plätze der Anlage für Instagram-Pics zu zeigen, sie dort zu fotografiern und ihnen gegebenenfalls auch beim Posieren zu helfen.

Juli 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr