ArtNight

In Wien kann nun jeder zum Künstler werden

Malen nach Zahlen war gestern. Heute trifft man sich in Bars oder Restaurants zum Gruppenmalen bei sogenannten „ArtNights“. Auch in Wien kann jeder zum Künstler werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. City4U war bei einem der kreativen Abende dabei. 

Malen, kreativ sein und etwas Neues erleben: In zahlreichen Bars, Restaurants und Hotels der Stadt wird mehrmals pro Woche zur „ArtNight“ geladen. Unter Anleitung einer Künstlerin lernt man dort einen Abend lang, in einer Gruppe sein eigenes Bild zu malen. Die Motive werden im Voraus festgelegt und sind so konzipiert, dass sie jeder nachmalen kann. Leonie Seitz vom ArtNight-Team erklärt: „Aktuell besteht unser Team aus 250 Künstlern und Künstlerinnen in mehr als 80 Städten in sechs Ländern.“

„Mehr als nur ein 0815-Malworkshop“

City4U ist an einem Sonntagabend im Hotel „Der Wilhelmshof“ dabei. Durch die „ArtNight“ führt Künstlerin Andreea Luca Boier. Sie erklärt: „Ein Projekt wie ArtNight ist für mich als Künstlerin interessant, da es für mich mehr als nur ein 08/15-Malworkshop ist. Ich kann mit meinem liebsten Medium Menschen zusammenbringen und diese glücklich machen. Das ist auch das Ziel für mich mit meinen eigenen Projekten. Ich glaube es geht ganz vielen Künstlern so, denn die Kunst an sich soll ja die Menschen bereichern und der Gemeinschaft etwas geben.“ Insgesamt betreut sie etwa sieben ArtNights pro Monat.

Das Hotel, in dem die heutige „ArtNight“ stattfindet ist auch abseits des kreativen Abends ihr Arbeitsplatz. Vor allem aufgrund der zahlreichen Kunstwerke in den Zimmern und im Stiegenhaus, für die junge Künstlerin „der absolute Traumarbeitsplatz“. Sie schwärmt: „Am meisten gefällt mir das Projekt von Ty Waltinger, ‘Five Steps to Heaven‘, das in den Zwischengeschoßen des Hauses vorzufinden ist. Ich werde jeden Dienst aufs Neue von den wunderschön eingerichteten Raumbildern inspiriert.“

Mehr als 250 Künstler in mehr als 80 Städten

Doch nicht nur in Hotels, auch in zahlreichen Bars und Restaurants der Stadt wird gezeichnet. Diverse Locations stehen zur Auswahl, ebenso die unterschiedlichsten Motive. „Unser Produktteam kümmert sich um die Auswahl an Motiven und schaut auch immer, dass aktuelle Trends in die ArtNights einfließen. Darüber hinaus kann jeder Künstler bei uns eigene Motive einreichen. Wichtig ist natürlich, dass das Motiv für die Teilnehmer umsetzbar ist“, so Leonie Seitz.

Kreativ im Kollektiv

Rund 20 Teilnehmer erscheinen pro ArtNight. Meistens in Zweierkonstellationen. Freundinnen, Arbeitskolleginnen, Schwester und Bruder, Mutter und Tochter. Die meisten sind durch Instagram darauf aufmerksam geworden. Tatsächlich gibt es ArtNights schon seit einigen Jahren. Zuerst in Berlin, Deutschland, seit einiger Zeit auch in Wien. Berührungsängste hat hier keiner. Auch im „Der Wilhelmshof“ ist die Kommunikation von Beginn an freundlich und offen.

Schritt für Schritt zum Meisterwerk

Der Spaß steht im Vordergrund. Schritt für Schritt wird man unter Anleitung der Künstlerin durch den Abend geführt. Immer wieder ergreift Andreea das Wort und gibt nützliche Tipps, allgemeine sowie auch individuell auf das jeweilige Kunstwerk abgestimmte. Keine Frage bleibt unbeantwortet. Andreea macht es sichtlich Freude zu sehen, wie sich die einzelnen Werke entwickeln. „Am meisten Spaß macht es mir, die Leute mit ihrem Kunstwerk glücklich zu sehen. Und wenn sie es geschafft haben, vergessen sie den Alltag zumindest für kurze Zeit.“

Das tut man tatsächlich - wie City4U bestätigen kann: Man konzentriert sich auf sein persönliches Meisterwerk und vergisst komplett auf die Zeit. Es macht wirklich unglaublich viel Spaß, ist entspannend und eine tolle Möglichkeit, um mal für einen Moment sein Handy auf die Seite zu legen und sich kreativ zu betätigen! 

ArtNight liegt im Trend

ArtNight liegt im Trend. Die Abende sind Wochen im Voraus ausgebucht. In Zeiten von Smartphones und Co. eine willkommene Abwechslung: Zurück zur analogen Kunst. 34 Euro kostet der kreative Spaß, Materialien inklusive. Alle Informationen und Termine gibt es unter: www.artnight.com

Juni 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr