14.06.2019 10:20

Messerattacken in Wien

Stichopfer (41) schleppt sich in Polizeiinspektion

Mit einer heftigen Stichverletzung im Oberkörper hat sich ein 41-Jähriger am Donnerstagnachmittag in eine Polizeiinspektion im Wiener Bezirk Liesing geschleppt. Der Mann war mit einem 51-Jährigen in Streit geraten, der Kontrahent stach zu. Auch in Floridsdorf endete ein Streit mit einer Messerattacke.

Laut Aussage des 41-Jährigen war es gegen 17.45 Uhr zu dem Streit im Inzersdorfer Schubertpark gekommen. Der 51-jährige österreichische Staatsbürger soll dabei seinem Gegenüber ein Messer in den Oberkörper gerammt haben.

Das Opfer schleppte sich sofort in die Polizeiinspektion in der Purkytgasse. Der Schwerverletzte wurde ins Spital gebracht, zuvor gab er noch eine Täterbeschreibung ab. Aufgrund dessen konnte der Verdächtige wenig später in seiner Wohnung in Hietzing gefasst werden. Das Motiv für die Messerattacke ist noch unklar.

Kontrahent Hand durchstochen
Am Abend kam es zu einer weiteren Messerattacke in Floridsdorf. Im Innenhof einer Wohnhausanlage in der Stammersdorfer Straße gerieten Nachbarn in Streit. Ein 55-jähriger Serbe soll im Zuge dessen ein Messer gezückt und damit einen 51 Jahre alten Bosnier attackiert haben. Der Mann erlitt einen Durchstich an der linken Hand.

Zeugen hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, der Verdächtige befindet sich in Haft. Die mutmaßliche Tatwaffe - ein Küchenmesser mit einer rund 30 Zentimeter langen Klinge - wurde sichergestellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter