14.06.2019 14:30

DHL-Logistikzentrum:

6000 Pakete in der Stunde durch Fracht-Drehkreuz

Vor 14 Monaten erfolgte der Spatenstich für das neue Logistikzentrum von DHL Express am Linzer Flughafen. Nun ist der neue Versand-Hotspot eröffnet. „Ein Tor zu internationalen Märkten“, wie Geschäftsführer Ralf Schweighöfer betont. Eine hochmoderne Sortieranlage und auch Photovoltaik am Dach setzen Akzente.

Der Linzer Blue Danube Airport wird durch einen Logistikschub belebt, denn DHL Express Österreich lässt ab sofort 6000 Pakete pro Stunde durch eine hochmoderne Sortieranlage rauschen, um sie von hier aus weltweit zu versenden. Im Express-Drehkreuz - Halle und Büros auf 9000 Quadratmetern - arbeiten 180 Mitarbeiter.

Marktführer in „grüner Logistik“
Stolz ist das Unternehmen auch auf die „grüne Logistik, mit der wir Marktführerschaft anstreben“, betont Andrea Leitgeb von DHL Express. Die Beleuchtung der Räume wird über Sensoren und Bewegungsmelder smart gehalten, zudem kommt Sonnenstrom vom Dach. Der Flughafen erwartet sich durch das Zentrum neue Dynamik.

Übernahme Paketzentrum Enns
Die Pläne des völlig unabhängigen Tochterunternehmens DHL Paket in Enns am Ennshafen änderten sich dagegen. Die Österreichische Post AG wird das Paketverteilerzentrum, das hier noch gebaut wird, übernehmen. „Derzeit prüfen die Wettbewerbsbehörden die Übernahme, die deutsche hat sie bereits genehmigt, wir erwarten die Entscheidung der österreichischen Ende Juni“, sagt Post-Sprecher David Weichselbaum zur „Krone“.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter