14.06.2019 05:30

Hochzeit

Ilsanker bekam vom Teamchef Sonderurlaub

Am vergangenen Freitag gaben sich Grödig-Kapitän Lukas Schubert und seine Carina im Schloss Mirabell das standesamtliche Ja-Wort. Da fehlte Trauzeuge Stefan Ilsanker noch. Zur freien Trauung am Samstag düste der ÖFB-Teamkicker dank Sonderurlaub dann aber extra von Klagenfurt nach Salzburg.

Bei Österreichs EM-Qualispiel gegen Slowenien am letzten Freitag in Klagenfurt wurde Leipzig-Legionär Stefan Ilsanker in der 82. Minute eingewechselt. Etwas mehr als zwölf Stunden später stand „Ilse“ dann in der Startformation bei der Hochzeit seines besten Freundes Lukas Schubert. Der Grödig-Kapitän gab seiner Carina in einer freien Trauungszeremonie im Zieglstadl Hallein das Ja-Wort. „Wir müssen uns bei ÖFB-Teamchef Franco Foda bedanken, dass Stefan frei bekommen hat“, freute sich „Schubi“. Groß feiern konnte Ilsanker aber nicht, um Punkt 18 Uhr ging es zurück zum Nationalteam.

  • Zwei Tage nach der Schubert-Hochzeit begeisterte Ilsanker mit einer Top-Partie im ÖFB-Dress gegen Nordmazedonien.
    Zwei Tage nach der Schubert-Hochzeit begeisterte Ilsanker mit einer Top-Partie im ÖFB-Dress gegen Nordmazedonien.

Offensichtlich dürfte den 30-Jährigen die Hochzeit aber beflügelt haben, beim 4:1-Sieg am Montag in Nordmazedonien spielte er durch. „So stark war er noch nie im Team“, sagte Schubert schmunzelnd, ehe er sich mit seiner Gattin zur zwölftägigen Hochzeitsreise nach Mallorca verabschiedete.

Peter Weihs
Peter Weihs

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter