12.06.2019 22:06

19. Juli Generalprobe

Erfolgsshow „Starnacht“ feiert das 20. Jubiläum

„Die Mischung macht’s aus“: Mit einem Großaufgebot an Top-Künstlern wird am 20. Juli in der Klagenfurter Ostbucht das Jubiläum der „Starnacht“ gefeiert. Erfolgsrezept der Show ist der Mix aus Hits, Evergreens und Newcomern. Heuer mitdabei: Andreas Gabalier, Nik P., DJ Ötzi, Aura Dione, Alvaro Soler & Adel Tawil. . .

„Für mich sind 20 Jahre Starnacht etwas ganz Besonderes. Ich bin stolz, glücklich und dankbar zugleich“, so Starnacht-Erfinder Martin Ramusch am Mittwoch bei der Präsentation des Programms. Landeshauptmann Peter Kaiser und Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz freuen sich auf die Bilder, die als Werbung in die Welt gehen.

  • Martin Ramusch, Maria-Luise Mathiaschitz und Peter Kaiser.
    Martin Ramusch, Maria-Luise Mathiaschitz und Peter Kaiser.

„Erstmals wird heuer die Infrastruktur für Starnacht und Ironman genutzt, was zur Beruhigung der Ostbucht beitragen wird“, so Gerfried Zmölnig, Chef vom Veranstalter ip-media. Die TV-Liveshow ist ja seit Wochen mit 7000 Besuchern bereits restlos ausverkauft. Tickets gibt es aber noch für den VIP-Bereich sowie die Generalprobe am Freitag, dem 19. Juli.

  • Auch Andi Gabalier sitzt wieder mit im Boot.
    Auch Andi Gabalier sitzt wieder mit im Boot.

Alle Infos finden Sie auf www.starnacht.tv. 

  • Alfons Haider moderiert seit 10 Jahren.
    Alfons Haider moderiert seit 10 Jahren.
Wilfried Krierer
Wilfried Krierer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter