11.06.2019 14:23

„Kicker“-Umfrage:

Hütter für Bundesliga-Stars Trainer der Saison

Eintracht-Frankfurt-Coach Adi Hütter ist für die Spieler der deutschen Bundesliga der Trainer der Saison 2018/19. In einer anonymen Umfrage des Fachmagazins „kicker“, an der 250 Profis teilnahmen, erhielt der Vorarlberger 40,4 Prozent und lag damit weit vor dem zweitplatzierten Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf (16,8).  Dabei war die Kritik (siehe Video oben) an Hütter zu Beginn seiner Amtszeit groß.

Hütter hat Frankfurt in der abgelaufenen Saison auf Rang sieben der Bundesliga und ins Halbfinale der Europa League geführt. Auch schon die Vereinigung der deutschen Profifußballer (VDV) und die Leser von Bild.de hatten Hütter zum Trainer der Saison gewählt. Mit 39,2 Prozent war die Eintracht für die Spieler auch die positive Überraschung vor Düsseldorf (36,8). Die negative Überraschung bei den Vereinen war für die Profis ganz klar Schalke (75,2). 

Als besten Feldspieler sahen die Kollegen Kai Havertz von Bayer Leverkusen (20,8) vor Marco Reus von Borussia Dortmund (20,0). Zum besten Torhüter wurde der Ex-Salzburger Peter Gulacsi von RB Leipzig gewählt. 

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter