11.06.2019 13:53

Ausgezeichnet!

krone.at-Journalistin als Klimaschützerin geehrt

Seit neun Jahren vergibt der Verein zur Förderung des Journalismus in Niederösterreich den Journalistenpreis. Junge Journalistinnen und Journalisten sind dabei gefragt und haben die Chance, durch ihre Arbeiten auf sich aufmerksam zu machen. „Krone“-Online-Kollegin Jana Pasching aus Schönberg am Kamp, Bezirk Krems, wurde vergangene Woche im Raiffeisen-Haus in Wien von der Jury unter dem Vorsitz von Dr. Georg Wailand, stellvertretender Chefredakteur der „Krone“, für ihre Arbeit zum Thema Klimawandel ausgezeichnet.

In ihrem Beitrag „Garten der Zukunft“ schrieb Pasching über den Klimawandel und die daraus resultierenden Veränderungen für Niederösterreichs Gärten. Wie diese in Zukunft ausschauen könnten, welche Herausforderungen uns bevorstehen und was wir selbst tun können, waren nur einige Fragen, mit denen sich die Niederösterreicherin beschäftigte.

Unter den zahlreichen Ehrengästen der Veranstaltung befanden sich auch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Landesrat Martin Eichtinger, ORF-Chefredakteur für Niederösterreich Robert Ziegler sowie die „Hausherrin“ Michaela Stefan.

„Ich freue mich sehr, diesen großartigen dritten Preis gewonnen zu haben. Der Klimawandel ist ein wichtiges Thema für meine Generation“, erklärt die 25-Jährige stolz. Die „NÖ-Krone“ gratuliert sehr herzlich!

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter