30 Minuten, 50 Dollar

Cocktail neben Nagetier: Erste Ratten-Bar eröffnet

Spätestens seit dem Zeichentrickfilm „Ratatouille“ gelten Ratten nicht mehr nur als unliebsame Zeitgenossen, sondern sind vermehrt auch als Haustiere in diversen Wohnungen anzutreffen. In Restaurants gelten sie jedoch trotz des Films als nicht so gerne gesehener Gast. Bis jetzt. Nun eröffnet in San Francisco die erste Ratten-Bar. City4U hat die Infos:

Zwischen dem 13. und dem 15. Juni eröffnet in San Francisco die erste Pop-up-„Rat Bar“. Für 50 US-Dollar erhält man einen kostenlosen Cocktail, passend als Ama-RAT-o-Sour bezeichnet, sowie eine vollständige San-Francisco-Dungeon-Tour sowie im Anschluss 30 Minuten Spielzeit mit den Ratten. 

Die Nagetiere werden von „Ratical Rodent Rescue“ gestellt, einer in Kalifornien ansässigen Organisation, die sowohl als Zufluchtsort als auch als Adoptionsstelle für Kleintiere dient.

Die Website zeigt, dass die Plätze für das Nagetier-Event begrenzt sind. Noch sind Karten verfügbar.

Und, wer weiß? Vielleicht dauert es ja auch nicht allzu lange, bis das erste Ratten-Kaffeeaus in Wien eröffnet? In einer Welt mit mittlerweile etlichen Katzencafés sind Ratten-Bars möglicherweise der zukünftige Trend. Viele Städte hätten zumindest mit Sicherheit die Ressourcen.

Juni 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr