11.06.2019 13:30

Standing Ovations:

Viel Spaß für die Ohren beim Musical „Chess“

Jubel, Standing Ovations - man hatte nach der Musiktheater-Premiere von „Chess“ den Eindruck, das Publikum wollte nicht mehr heimgehen. Dabei gab es „nur“ eine konzertante Aufführung - wenig Spaß fürs Auge aber viel für die Ohren!

Was hätte das für ein Triumph sein können, wenn sich das Linzer Musiktheater eine „richtige“ Inszenierung (mit Bühnenbild) geleistet hätte. So umschrieb man die konzertante Aufführung vornehm mit „The Musical in Concert“ und vertraute darauf, dass die Ohrwürmer der ABBA-Herren Benny Andersson und Björn Ulvaeus über den Kalten Stellvertreter-Krieg der Schachmeister wohl eine sichere Bank werden würden. Was ja auch wunderbar funktioniert hat.

Musical-Zwitter
Tom Bitterlich treibt das auf der Bühne sitzende Bruckner Orchester und die Extra-Band musikalisch zum Siedepunkt. Im Ensemble trumpfen die beiden Musical-Großmeister Christian Fröhlich und Gernot Romic als Schachgroßmeister auf. Anais Lueken und Hanna Kastner stemmen die Frauenrollen ganz großartig - stimmlich wie darstellerisch. Regisseurin Petra Jagušić füllt diesen konzertanten Musical-Zwitter mit reichlich Leben, so gut es eben geht. Die Ohren haben unendlich viel Spaß, die Augen sind schon dankbar für eine kurze Tanzeinlage mit lebenden Schachfiguren.

Milli Hornegger/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter