08.06.2019 16:45

„Es war ein Fehler“

Britischer Umweltminister gesteht Kokain-Konsum

Einer der Top-Kandidaten für den Parteivorsitz der britischen Konservativen, Umweltminister Michael Gove, hat den Konsum von Kokain vor zwei Jahrzehnten eingeräumt. „Vor etwa 20 Jahren, bevor ich verheiratet war, habe ich Drogen genommen“, sagte Gove. Dies sei bei mehreren Anlässen der Fall gewesen. Er bedauere dies „zutiefst“. „Es war ein Fehler.“

Er sei „ein junger Journalist“ gewesen, als er Kokain genommen habe, und damals habe er nicht vorgehabt, in die Politik zu gehen. Wenn er jetzt zurückblicke, „wünschte ich, es nicht getan zu haben“. Er glaube aber nicht, „dass Fehler in der Vergangenheit dich disqualifizieren“, fügte der 51-jährige Parlamentsabgeordnete der Tories im INterview mit der "Daily Maill hinzu. Die Entscheidung, ob er neuer Parteichef werde, liege bei seinen Kollegen im Parlament und den Mitgliedern der Konservativen Partei.

Die britische Premierministerin Theresa May war am Freitag wie angekündigt als Chefin der Tories zurückgetreten. Damit begann offiziell das Rennen um ihre Nachfolge an der Partei- und auch an der Regierungsspitze. Nach den britischen Gepflogenheiten wird der Chef der Regierungspartei automatisch auch Premierminister. Bis Ende Juli dürfte die Entscheidung gefallen sein.

  • Theresa Mays Tage als Premierministerin sind gezählt.
    Theresa Mays Tage als Premierministerin sind gezählt.

May-Nachfolge: Johnson gilt als Favorit 
Derzeit gibt es elf Kandidaten für Mays Nachfolge. Als ein Favorit gilt Ex-Außenminister und Brexit-Hardliner Boris Johnson. Er hatte 2008 angedeutet, möglicherweise auch Kokain konsumiert zu haben, dies aber später zurückgenommen.

  • Michael Gove und Boris Johnson
    Michael Gove und Boris Johnson

Sieben andere Kandidaten, darunter der amtierende Außenminister Jeremy Hunt und Ex-Brexitminister Dominic Raab, gaben zu, früher Cannabis geraucht zu haben. Der Minister für internationale Entwicklung, Rory Stewart, räumte ein, vor 15 Jahren bei einer Hochzeit im Iran Opium geraucht zu haben. Er bedauerte diesen „dummen Fehler“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter