09.06.2019 08:33

Unfall:

Feuerwehrleute hatten alle Hände voll zu tun

Löschen, retten, bergen, schützen: Die heimischen Feuerwehrleute sind eine wichtige Stütze der Gesellschaft - und immer da, wenn sie gebraucht werden. In Pinkafeld hatten die freiwilligen Helfer jetzt wieder alle Hände voll zu tun.

Ein Passant hatte am Pinka-Ufer eine rötliche Flüssigkeit entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Beamten wiederum forderten die Schadstoffgruppe der Feuerwehr an. Schon nach kurzer Zeit konnten die Florianis aber zum Glück Entwarnung geben. In der Nacht mussten die Retter dann auf die Südautobahn ausfahren, wo ein Motorradfahrer bei der Ausfahrt Lafnitztal zu Sturz gekommen war.

Der Biker hatte zum Glück nur leichte Verletzungen erlitten. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und bargen fachgerecht das Wrack der Suzuki, ehe sie wieder einrückten.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter