07.06.2019 19:18

Fazit zur Zwölfer-Liga

Rapid baut ab, aber kleines Fan-Plus in Bundesliga

In der ersten Fußball-Bundesliga-Saison der neuen Zwölfer-Liga hat es ein kleines Zuschauer-Plus gegeben. Im Schnitt waren bei jedem Match 6.456 Fans im Stadion - eine Steigerung von 1,1 Prozent gegenüber der Vorsaison. Insgesamt kamen 1,258.900 und damit 9,5 Prozent mehr als 2017/18 - Rapid Wien blieb zudem trotz 14,3 Prozent Rückgang der Zuschauermagnet.

Wie die Bundesliga vorher schon verraten hatte, registrierten neun Vereine mehr Stadionbesucher pro Partie. Bei sieben Klubs war dieses Plus zweistellig, beim zweiten Aufsteiger TSV Hartberg kamen sogar 183,6 Prozent mehr als in der Ersten Liga, wo die Steirer im Jahr davor noch gespielt hatten. Negativ war die Entwicklung neben Rapid auch bei Altach (-3,6 Prozent) und Mattersburg (-16,5).

Im Ranking aller zwölf Bundesligisten liegt Rapid (Durchschnitt: 16.101 pro Spiel) vor Sturm Graz (11.125) und der Austria (9.998), die dank ihrer neuen Arena ein sattes Plus von 47 Prozent einstreifte. Liga-Vorstand Christian Ebenbauer zeigte sich mit den Zahlen grundsätzlich zufrieden. „Mit dem neuen Bundesliga-Modus haben wir vom Anfang bis zum Ende Spannung pur erlebt“, sagte Ebenbauer. „Dieser hohe Unterhaltungswert zeigt auch erste positive Entwicklungen bei den Zuschauerzahlen. Der Trend geht in die richtige Richtung.“

Beim für die Zahlungen aus dem Österreicher-Topf maßgeblichen Österreicher-Anteil lag in dieser Saison Altach mit 83,1 Prozent knapp vor Mattersburg (82,8), Hartberg (78,7) und dem WAC (78,2) an der Spitze. Liga-weit wurden 73 Prozent der Gesamtspielzeit von Österreichern absolviert (73,6 in der Vorsaison).

Zuschauerzahlen in der Bundesliga 2018/19:
Klub                     Gesamt             Schnitt              Differenz zur Vorsaison
Rapid Wien          289.815            16.101               -14,3
Sturm Graz          189.129             11.125               +8,5
Austria Wien       159.963               9.998               +47,0
Salzburg              151.206               9.450               +24,1
LASK                      83.162               5.197               +73,1
Innsbruck              66.704                4.169               +19,6*
Altach                    66.121                4.133               -3,6
WAC                      58.345                3.647               +28,0
St. Pölten               56.220                3.514               +31,3
Hartberg               50.417                 3.151               +183,6 *
Mattersburg          44.813                2.801                -16,5
Admira                  43.005                2.688                +16,8
---------------------------------------------------------------------------------
Gesamt1,258.9006.456+ 1,1
* = Aufsteiger

Österreicher-Anteil:
Klub                     Prozent

Altach                   83,1
Mattersburg         82,8
Hartberg               78,7
WAC                      78,2
Sturm Graz            77,5
Rapid Wien            76,1
LASK                      75,5
St. Pölten               74,2
Innsbruck               71,7
Admira                   69,2
Austria                    66,2
Salzburg                 42,2
-----------------------------
Gesamt                   73,0

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter