07.06.2019 17:49

Im Klinikum:

77-Jähriger ist nach 80-Meter-Absturz gestorben

Jener 77-Jährige Wolfsberger, der - wie berichtet - am Mittwoch bei einem Absturz von der Ladinger Gemeindestraße in Wolfsberg schwer verletzt worden war, ist im Klinikum Klagenfurt gestorben.

Der Mann war auf dem Heimweg von der Wolfsberger Hütte gewesen, als der Unfall passierte. Ein junger Motorradfahrer aus Griffen hatte von der Straße aus das Wrack entdeckt und Alarm geschlagen. Er hat auch dem Hüttenwirt geholfen, den Lenker aus dem Auto zu bergen, nachdem er bewusstlos geworden war. Trotz raschem Transport ins Klinikum, war der 77-jährige leider nicht mehr zu retten. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter