09.06.2019 15:00

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Probleme mit Möbellieferung
Mehrere Möbelstücke für ihre Wohnung hatte die Tante von Verena S. bei einem großen Möbelhaus bestellt. Leider gab es bei den Lieferungen immer wieder Probleme. „Mittlerweile sind Monate vergangen, meine Tante hat aber bis heute nicht alle Möbel vollständig erhalten“, schilderte die Wienerin. Auf Ombudsfrau-Anfrage entschuldigte sich Möbel Ludwig für die lange Wartezeit. Mittlerweile wurde die komplette Bestellung geliefert. Die Tante von Frau S. erhält als Trostpflaster eine Preisreduktion.

Paket kam nie bei Leser an
Waren im Wert von rund 600 Euro hatte Patrick E. aus Oberösterreich bei einem Versandhandel im Internet gekauft. Die Bestellung kam jedoch nie bei ihm an. Laut Zustelldienst sollte das Paket geliefert und auch die Übernahme unterschrieben worden sein. Nur leider nicht von unserem Leser. Auch eine Nachforschung des Absenders blieb erfolglos. Herr E. bat schließlich die „Krone“ um Hilfe. DHL bedauerte auf Anfrage die Unannehmlichkeiten. Da sich der Verlust bestätigt hatte, erfolgte eine Schadenersatzzahlung an den Absender. Herr E. erhält nun eine erneute Lieferung.

Entgegenkommen bei Handytarif
Seit längerer Zeit hatte Werner K. aus Wien einen günstigen Handytarif mit 1000 inkludierten Freiminuten. Sobald die Einheiten verbraucht waren, erhielt der Wiener eine SMS von seinem Anbieter, konnte ein Zusatzpaket um 10 Euro buchen. Diese Nachricht hatte er vor der letzten Abrechnung übersehen und dann fleißig weitertelefoniert. Umso entsetzter war der Pensionist, als er eine enorm hohe Telefonrechnung erhielt. Herr K. wandte sich deshalb an die Ombudsfrau. Drei hat auf unsere Bitte um Prüfung folgenden Vorschlag gemacht: Der Leser steigt auf einen neuen Tarif mit unlimitierten Minuten um, dafür verzichtet man in Kulanz auf die Hälfte der angefallenen Kosten.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter