06.06.2019 10:58

Entscheidung gefallen

Verzögerung! Der GAK muss in die Merkur Arena

Jetzt ist Geduld gefragt! Die Bauarbeiten in Graz-Weinzödl verzögern sich massiv. So, dass Neo-Zweitligist GAK die komplette nächste Saison nach Liebenau in die Merkur Arena ausweichen muss - durch die umfangreichen infrastrukturellen Vorgaben der Bundesliga sind nun zusätzliche, vom ursprünglichen Plan abweichende Adaptierungen notwendig.

Eine Einhaltung des Zeitplans ist unmöglich. „Wir werden die Situation neu bewerten und dann handeln“, kündigt Klubmanager Matthias Dielacher weitere Gespräche mit der Stadt an. Auch Obmann Harry Rannegger ist nicht erfreut: „Es ist natürlich ärgerlich, dass sich die lang ersehnte Lösung nun hinauszögert, aber Schuldzuweisungen sind in dieser Situation weder angebracht noch helfen sie irgendwem weiter ...“

Zweitliga-Rivale Lafnitz rüstet indes auf! Mit Linksverteidiger David Otter (von Lustenau), Goalie Jakob Meierhofer (Gleichenberg), Innenverteidiger Denis Kramar (Weiz) und Stevan Lukovic (Dobanovci) sind vier Neue fix. Vor allem der 26-jährige Serbe hat viel Erfahrung - der Mittelfeldmann spielte 83 Mal in Serbiens höchster Liga.

Michael Gratzer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter