06.06.2019 13:00

Probleme nach Update

Neues Computer-System sorgt für Reisepass-Misere

Nichts geht mehr! Das gilt bei den Reisepassanträgen in Wolfern seit mittlerweile sechs Monaten. Mitte Dezember verabschiedete sich die Gemeinden von einer Uralt-Software für die Computer. Nun hat die Amtsstube ein modernes System, allerdings nicht die nötige Schnittstelle für den Fingerabdrucksensor.

„Der Fingerprintscan ist für Windows 10 noch nicht freigegeben. Das Bundesministerium für Inneres hat noch keine Schnittstelle für das System zur Verfügung gestellt. Deswegen ist eine Passausstellung nicht möglich“, knirscht die Wolferner Gemeindebedienstete Johanna Derfler.

Passanträge nur auf der BH Steyr-Land möglich
Seit dem Software-Update auf der Amtsstube im Dezember können zum Ärger vieler keine Anträge mehr angenommen werden. Wer ein Reisedokument benötigt, muss nun nach Steyr auf die Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land fahren.

Probleme nur in Wolfern
Derfler kann auch noch nicht abschätzen, wann das Computer-Problem behoben wird. Ähnliche Probleme aus anderen Gemeinden sind ihr nicht bekannt. Laut der BH Steyr-Land stehe Wolfern auch alleine mit dem Problem da..Auch für Gemeindebund-Präsident Johann Hingsamer ist die Wolferner Pass-Misere völlig neu: „Davon habe ich noch nie etwas gehört. Generell habe ich zuletzt gar nichts von Problemen bei der Pass-Ausstellung auf Gemeindeämtern erfahren!“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter