01.06.2019 20:23

Hammer in Paris

Sensation! US-Nobody kickt Serena aus French Open

Das Damenturnier bei den mit 42,66 Mio. Euro dotierten French Open in Paris ist vom Namen her nun auch seinen größten Star schon vor der zweiten Woche los. Die als Nummer 10 gesetzte Serena Williams, die weiter ihrem 24. Grand-Slam-Rekordtitel nachjagt, musste sich ihrer Landsfrau Sofia Kenin mit 2:6 und 5:7 beugen.

Schon im Vorjahr war Roland Garros nach ihrer Babypause das schwächste der drei gespielten Grand Slams, als sie im Achtelfinale ausgeschieden war. Williams erreichte dann aber in Wimbledon und bei den US Open das Endspiel und dieses Jahr in Melbourne das Viertelfinale. Ihre Jagd auf den Rekord von Margaret Court (24 Majorsiege) muss sie nun auf Wimbledon verschieben.

Nach Naomi Osaka (WTA-Nr. 1), Karolina Pliskova (CZE-2) und der erkrankten Kiki Bertens (NED-4) ist von den Top 4 nun nur noch Titelverteidigerin Simona Halep im Bewerb. Auch die als Nummer 5 gesetzte Wimbledonsiegerin Angelique Kerber aus Deutschland sieht Paris nur noch von der Ferne.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter