01.06.2019 08:26

Nikolsdorf in Osttirol

Osttiroler (72) fand eine Handgranate im Wald

Auf einer genehmigten Suche nach Kriegsrelikten ist ein Oberkärntner Freitag in einem Waldstück in Nikolsdorf fündig geworden: Mittels Metalldetektor fand er eine Handgranate.

Der 73-jähriger Osttiroler verständigte sofort die Polizeiinspektion Lienz; diese wiederum forderte den Entminungsdienst des Bundesheeres aus Wien an. Die Splitterhandgranate wurde von den Soldaten geborgen und abtransportiert. Die kontrollierte Sprengung der Granate erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt auf einem Truppenübungsplatz. Laut Polizei ist der Mann öfter unterwegs, um nach Überbleibseln des vergangenen Weltkriegs zu suchen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter