31.05.2019 11:52

Fehlt gegen Rapid

Sturm-Kicker Avlonitis: Hochzeit statt Rückspiel

Bei Sturm fällt für das Rückspiel im Bundesliga-Play-off gegen Rapid ein Innenverteidiger aus. Anastasios Avlonitis heiratet am Wochenende in Athen und steht daher am Sonntag nicht zur Verfügung.

Dem Griechen war offenbar nicht mitgeteilt worden, dass die Bundesliga-Saison für Sturm durch den neuen Modus in die Verlängerung gehen könnte. Avlonitis wäre der Ersatzmann für Dario Maresic gewesen, der in Wien mit Magen-Darm-Problemen vom Platz musste und für Sonntag fraglich ist.

Wohl auch aufgrund der Personalsituation warnte Sturm-Betreuer Roman Mählich nach dem 2:1-Erfolg beim Hinspiel in Wien vor übertriebener Zuversicht: „Wir wissen, dass am Sonntag noch ein schweres Spiel auf uns wartet.“ Ein Erfolg im Play-off würde die enttäuschenden vergangenen Monate nicht aufwiegen, gab der Wiener zu. „Auch bei einem Aufstieg in den Europacup wäre die Saison nicht okay. Wir wissen, dass wir hinter den Erwartungen geblieben sind.“

Die vorangegangenen Misserfolge führten dazu, dass die Sturm-Fans im Allianz Stadion auf organisierten Support verzichteten. Nach dem Schlusspfiff wurde die Mannschaft jedoch mit großem Applaus verabschiedet. „Wir sind heute wieder einen Schritt aufeinander zugegangen“, sagte Kapitän Stefan Hierländer. „Jetzt hoffen wir, dass uns die Fans am Sonntag wieder unterstützen.“ Allerdings hatte der Anhang vor wenigen Tagen einen Stimmungsboykott für beide Play-off-Partien angekündigt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter