31.05.2019 15:46

Biker vor Gericht

Kriminell: Polizei bremste Motorraddieb ein

Diese Biker hat nichts vom Zusammengehörigkeitsgefühl der Motorradszene im Blut: Ein Kriminaltourist reiste immer wieder nach Niederösterreich, um hier wunderschöne Maschinen zu stehlen. Nach mindestens sechs Coups konnte der Verdächtige gestoppt werden - in der kommenden Woche läuft der Prozess weiter.

Auf heiße Öfen hatte es ein vorerst unbekannter Mann abgesehen, der durch den Bezirk Korneuburg tourte. Entdeckte er ein schnittiges Motorrad, überlistete er die Diebstahlsicherungen und brauste davon. Lange verlor sich die Spur zu dem Serientäter auf den schier unendlichen Weiten der niederösterreichischen Landstraßen. Doch nach längeren Ermittlungen konnten Fahnder doch einen Verdächtigen stoppen. Laut Polizeiakt soll ein 37-jähriger Mann aus Tschechien insgesamt sechs Motorräder im Wert von mindestens 60.000 Euro gestohlen haben.

Dabei soll er mit Feuerstühlen aus der Region Korneuburg und Wien davongeknattert sein. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Bike-Dieb soll kommende Woche weitergehen. Ebenfalls bald vor Gericht stehen wohl zwei Verdächtige, die in Eichgraben in Wienerwald auf Einbruchstour waren. Ein Ire und der Albaner konnten auf frischer Tat geschnappt werden.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter