31.05.2019 09:00

Provisorium möglich

Es gibt wieder eine kleine Hoffnung an der Grenze

Wird es doch noch eine Lösung für den Urlauber-Verkehr am Grenzübergang Walserberg geben? Der deutsche Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will für den Sommer ein Provisorium und bestätigte das auch in einem Gespräch mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer Anfang der Woche. Jetzt sind die Bayern am Zug.

Am Grenzübergang Walserberg könnte es vor dem Sommer doch noch zu einer kleinen Entspannung kommen. Wie berichtet, realisiert die deutsche Seite die geplante dritte Spur erst gegen Jahresende. Nun könnte bis dahin ein Provisorium kommen. Jetzt ist der bayerische Verkehrsminister Hans Reichhart am Zug. Er wurde von Bundesminister Andreas Scheuer (beide CSU), der am Mittwoch in Salzburg weilte, mit der Umsetzung beauftragt. „Es gab Gespräche mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer über eine provisorische Lösung bis zum Start der Haupt-Bauaktion. Die Möglichkeiten werden derzeit geprüft“, so Scheuer.

Noch keine greifbaren Pläne für Provisorium
Wie eine Lösung tatsächlich aussehen könnte, steht momentan noch nicht fest. Ein Möglichkeit bestünde darin, dass statt der Dauer-Kontrollen eine Schleierfahndung hinter der Grenze stattfindet. Im derzeitigen Stadium ist dies aber noch reine Spektulation.

Fest steht aber, dass der Politik bis zum Juli die Zeit davonläuft. Bereits an den beiden kommenden Wochenenden wird es ziemlich sicher zu größeren Staus kommen. Durch die Baustelle auf der Salzburger Seite vor dem Walserberg wird die Situation noch einmal verschärft.

Daher fordert Halleins Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) eine schnelle Lösung für den Ausweichverkehr: „Der Mittwoch hat schon gezeigt, wie schlimm es werden kann. Ich fordere daher so schnell wie möglich die Sperre der Autobahnabfahrten außer für den Ziel- und Quellverkehr, damit die Urlauber auf der Autobahn bleiben.“ Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP): „Das werden wir uns anschauen. Hallein hat unsere volle Unterstützung.“

Felix Roittner
Felix Roittner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter