„EuroPride Run Vienna“

Laufend ein Zeichen für mehr Akzeptanz setzen

Unter dem Motto „Run for Acceptance“ starteten 2018 beim ersten „Pride Run Vienna“ über 1000 Teilnehmer und setzten so ein starkes Zeichen für mehr Akzeptanz! Am 14. Juni findet der allererste „EuroPride Run“ weltweit statt. 

Start und Ziel ist direkt beim EuroPride Village auf dem Rathausplatz. Die Streckenlänge von insgesamt fünf Kilometern wird in zwei Laufrunden absolviert und führt am jubelnden Publikum sowie an der wunderschönen Kulisse des Rathausplatzes vorbei. „Aufgerufen sind nicht nur LGBTIQ-Menschen sondern vor allem auch Familienangehörige, Kolleginnen, Freundinnen, Firmen und Organisationen, die für Akzeptanz eintreten wollen!“, so die Veranstalter.

Den Startschuss gibt der amtsführende Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport Peter Hacker, neben etlichen Spitzenläufern befinden sich unter den Läufern unter anderen auch der amtsführende Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal Jürgen Czernohorszky, Nationalratsabgeordneter Mario Lindner, Spitzenkandidat der SPÖ für die EU-Wahl Andreas Schieder und Bundesrätin Ewa Dziedzic.

Alle Besucher, egal ob Läufer oder nicht, erwartet zudem ein tolles Rahmenprogramm mit Bands, einem DJ-Line-up und Gastronomie geplant.

Eine Anmeldung ist noch bis 4. Juni möglich.

Alle Infos dazu gibt es unter www.priderunvienna.com

Mai 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr