28.05.2019 20:53

Mit 2800 Bar

Hochdruckwasserstrahl verletzte Arbeiter (37)

Verletzt wurde am Dienstag ein Arbeiter aus Wien auf einer Autobahnbaustelle auf der Südautobahn im Lavanttal.

Der 37-jährige Arbeiter aus Wien war Dienstagvormittag laut Polizei auf einer Autobahnbaustelle der Südautobahn in der Gemeinde Preitenegg damit beschäftigt, mit einem Hochdruckwasserstrahler Beton aufzurauhen bzw. lose Betonteile abzutragen.

Dabei kam der 37-Jährige zu Sturz und der Wasserstrahl der Strahllanze traf ihn mit einem Druck von 2800 Bar im Bereich des Oberkörpers. „Der Arbeiter wurde dabei unbestimmten Grades verletzt“, heißt es bei der Polizei. Der Wiener wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter