Adrenalinkick!

Das sind die neuen Attraktionen im Wiener Prater

Im Wiener Prater ist bald wieder Hochsaison! Mit acht neuen Fahrgeschäften - vom Dreharm-Booster über eine besonders actionreiche Achterbahn bis zu Gruselclowns - und zahlreichen Veranstaltungen möchten die Betreiber dieses jahr besonders viele Besucher in den Vergnügungspark locken.

Das Wiener Vergnügungsviertel ist für die Hauptsaison bestens gerüstet. „Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter“, meint Stefan Sittler-Koidl, Präsident des Praterverbandes, im „Krone“-Interview. Insgesamt acht neue Attraktionen, acht Jubiläen und sieben sieben Veranstaltungen sollen in den kommenden Monaten noch mehr Besucher in den größten Vergnügungspark des Landes locken. 

Neue Adrenalin-Attraktionen

Darunter auch ein 60 Meter langer Dreharm-Booster. Dieser soll „eine der extremsten“ Adrenalin-Attraktionen werden, wie Stefan Sittler-Koidl, Präsident des Praterverbandes bei der Präsentation am Dienstag versprach. Noch drehen Test-Dummys ihre Runden, doch ab Ferienbeginn dürfen Jugendliche ab 14 Jahren das Gerät ausprobieren.

Einen besonderen Kick verspricht auch eine neue Achterbahn „Teststrecke“ - mit Doppellooping und Fliehkräfte von bis zu 5,2 G. Diese gastiert jedoch nur bis Oktober im Prater. In den Dreharmen des neuen „Air Max“ wiederum schwingen und drehen sich Mutige mit 50 km/h in ihren Sitzen durch die Lüfte. Familienfreundlicher ist der „Twister“, in dem Eltern und Kinder sich in schnelle Runden hoch und runter bewegen.

Disco-Labyrinth und Geisterbahn

Weiters neu ist das „Disco-Labyrinth“, in dem Besucher mit Multispektralbrille durch einen sowohl musikalisch als auch visuell ganz besonderen Parcours spazieren. 

Die Geisterbahn „The Clown“ ist nunmehr fertiggestellt. In der VR-Geisterbahn werden die Besucher mittels VR-Brille von besonders furchterregenden Exemplaren entführt und gegruselt.

Piloten-Karussell und Mini-Riesenrad

Gegenüber der Gastro-Stätte Prater Alm steht das neuen Kinderparadies mit Elefanten-Karussell und einer Miniversion des Riesenrads. Neu gestaltet wurde auch der Calafatiplatz mit 66.000 händisch verlegten Betonsteinen. Schattige Sitzgelegenheiten inklusive kühlender Luftbefeuchter sollen noch folgen, wurde angekündigt. Ebenfalls dort zu finden ist das neu restaurierte Blumenrad, dessen Position für einen noch besseren Blick über den Prater um 30 Grad gedreht wurde.

Zugleich werden heuer einige Jubiläen gefeiert: 110 Jahre Praterverband, 65 Jahre Geisterschloss oder 60 Jahre Super Autodrom.

Alle Infos: www.prateraktiv.at

Mai 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr