28.05.2019 08:30

Start demnächst

E-Scooter: Stadt Graz arbeitet an „Spielregeln“

In anderen Großstädten flitzen Leih-E-Scooter schon seit geraumer Zeit herum - und sorgen für Kontroversen. Auch in der Murmetropole ist ein solches Leihsystem in Planung. Man versucht es aber besser zu machen, damit die Scooter hier nicht zur Plage werden. Spätestens im nächsten Jahr sollen sie an den Start gehen.

„Bis dato haben zehn Anbieter angefragt“, sagt Barbara Urban, Leiterin der städtischen Abteilung für Verkehrsplanung. Ob einer oder mehrere zum Zug kommen, sei noch nicht entschieden. Faktum ist: Es braucht klare Regeln, um ein Chaos wie in anderen Städten zu vermeiden. Und die sollen schon von vornherein festgelegt werden.

So soll nur eine gewisse Anzahl von E-Scootern zugelassen werden. Urban wollte diese Zahl zwar nicht bestätigen, aber die Rede ist von 300. Und das ist längst nicht alles: „Wir schauen uns genau an, was in anderen Städten funktioniert und was nicht“, sagt Urban, die zu diesem Zweck erst vor Kurzem in Wien war.

Das größte Problem - nicht nur in Wien, in allen Städten - ist, dass viele E-Scooter nicht ordentlich abgestellt werden und dann im Weg herumstehen.

Am Abend werden E-Scooter eingesammelt
In Graz ist geplant, dass die E-Scooter am Abend eingesammelt werden. Zudem soll es, zumindest in der Innenstadt, fixe Abstell-Stationen geben. Das allein wird jedoch nicht reichen. In Wien haben die Betreiber vier Stunden Zeit, störende E-Scooter zu entfernen. Was in Wien auch Usus ist: In Fußgängerzonen wird das Tempo der „Flitzer“ automatisch gedrosselt.

Der weitere Fahrplan: Laut Urban sollen bis zum Herbst die Rahmenbedingungen fixiert sein. Dann muss der Gemeinderat grünes Licht geben. Ob noch heuer oder erst im nächsten Jahr gestartet wird, „hängt von den Unternehmen ab“.

Auch ein System für Leihräder kommt
Die Rahmenbedingungen für die E-Scooter sollen übrigens auch für ein Leihradsystem gelten, das ebenfalls bald in Graz installiert werden soll, heißt es. Auch hier gebe es Anfragen von mehreren Anbietern.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter