27.05.2019 01:54

Wien bei Wahlen anders

EU-Wahl: SPÖ siegt in der Bundeshauptstadt

Wien ist bei Wahlen oft anders - so auch am Sonntag: Die SPÖ siegt bei der EU-Wahl in der Bundeshauptstadt und legt laut dem vorläufigen Endergebnis ohne Wahlkarten um fast 3 Prozentpunkte zu. Die Grünen verlieren marginal, die FPÖ 2,7 Prozentpunkte. Die Zugewinne der ÖVP liegen mit 4,6 Prozentpunkten deutlich unter dem Bundestrend. Jedoch: Sie ist vor allem in den Flächenbezirken erstarkt.

Die SPÖ kommt laut dem vorläufigen Resultat ohne Briefwahlstimmen auf 30,6 Prozent. Die ÖVP konnte den zweiten Platz erobern und erreichte 21,2 Prozent. Die Grünen liegen mit 19,7 Prozent fast gleichauf wie 2014, die FPÖ errang 15,5 Prozent und die NEOS legten ganz leicht auf 10 Prozent zu.

Rot-Grün geht damit rein rechnerisch gestärkt aus dem Urnengang hervor. Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Ludwig reagierte auch umgehend mittels Aussendung: „In Wien zeigt sich die volle Stärke der Sozialdemokratie“, frohlockte er. Tatsächlich gibt es sogar Bezirke, in denen die ÖVP - jedenfalls laut derzeitigem Stand - verloren hat. Die FPÖ büßte ohnehin fast überall Stimmen ein, nur im ersten Bezirk ging sich bei der Wahl ein ganz kleines Plus aus.

Blaue Einbrüche in den großen Flächenbezirken
Signifikanter sind jedoch die blauen Einbrüche in den großen Flächenbezirken. In Favoriten etwa musste die FPÖ Einbußen von rund 6 Prozentpunkten verschmerzen. Gleichzeitig legte die ÖVP in diesen Bezirken zum Teil sehr deutlich zu. Die SPÖ liegt dort überall weiter klar vorne - konnte vom blauen Abschwung aber eher wenig profitieren und musste in Liesing sogar ein kleines Minus verschmerzen.

  • SPÖ-Spitzenkandidat Andreas Schieder
    SPÖ-Spitzenkandidat Andreas Schieder
  • EU-Kandidat Harald Vilimsky (FPÖ)
    EU-Kandidat Harald Vilimsky (FPÖ)

Das Wien-Karte hat sich farblich geändert, denn in Fünfhaus, der Landstraße und in Margareten konnte die SPÖ den dort zuletzt erfolgreichen Grünen den Wahlsieg abluchsen. Halten konnte die Ökopartei die restlichen Innergürtelbezirke sowie Währing und Hernals. In der Innenstadt, in Döbling und Hietzing verteidigte die ÖVP den ersten Platz.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter