27.05.2019 06:00

EU-Wahl

FPÖ jubelt über Salzburger Ergebnis

Ein sattes Minus von 4,2 Prozent steht vor dem Abschneiden der Blauen im Bundesland. Es hätte aber viel schlimmer kommen können als die 15,3 Prozent, die es letztlich geworden sind, findet die Parteichefin.

„Für uns ist dieses Ergebnis eine kleine Sensation, denn vor einer Woche war die Situation eine ganz andere. Da hat niemand mit so einem Abschneiden rechnen können“, kommentiert FPÖ-Landeschefin Marlene Svazek die EU-Wahl in Salzburg. Landesweit verlor die FPÖ deutlich und liegt unter dem Bundes-Ergebnis der Partei, aber noch vor den in Salzburg starken Grünen auf Platz drei.

In der Stadt reichten etwas mehr als 13 Prozent für die Blauen nur für Platz vier. Allerdings ist das deutlich mehr als bei der Gemeinderatswahl am 10. März. Da stürzte die FPÖ auf 8,4 Prozent ab. Svazek: „Das zeigt, dass wir eigentlich eine treue Stammwählerschaft haben, die es jetzt im Hinblick auf die Nationalratswahl im September gilt abzuholen.“

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter