26.05.2019 11:11

Wert von 52 Mio. Euro

Zoll beschlagnahmt auf Boot 7,4 Tonnen Cannabis

Der französische Zoll hat auf einem Schnellboot im Mittelmeer 7,4 Tonnen Cannabis sichergestellt. 230 Päckchen im Wert von 52 Millionen Euro wurden drei mutmaßlichen Drogenhändlern abgenommen.

Ein Überwachungsflugzeug hatte in internationalen Gewässern vor der algerischen Küste ein verdächtiges Schnellboot entdeckt. Bei der Inspektion des Bootes gestanden drei Verdächtige, die im Besitz türkischer Pässe waren, Drogen an Bord zu haben.

„Gras“ überschwemmt europäischen Markt
Einsatzkräfte konnten daraufhin 7,4 Tonnen Drogen im Wert vom 52 Millionen Euro sicherstellen. Die mutmaßlichen Drogenhändler leisteten bei der Festnahme keinen Widerstand und wurden der französischen Justiz übergeben. Staatsanwalt Xavier Tarabeux freute sich über den Erfolg der Fahnder: Marihuana überschwemme den Markt in Europa, der Fund der Drogen zeige, welche Bedeutung der Handel mit Cannabis habe. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter