23.05.2019 23:16

Krimi bei Finnen

Deutsche sind raus! Im Halbfinale warten Kracher

Die Halbfinalspiele der Eishockey-WM in der Slowakei lauten Russland - Finnland und Kanada - Tschechien. Olympiasieger Russland siegte am Donnerstagnachmittag gegen die USA 4:3, während sich Kanada dank eines historischen 0,4-Sekunden-Treffers mit 3:2 nach Verlängerung gegen die Schweiz durchsetzte. In den Abendspielen gewann Tschechien am Ende klar mit 5:1 gegen Deutschland und Finnland 5:4 nach Verlängerung gegen Titelverteidiger Schweden.

Schweden geriet im Duell mit dem Erzrivalen gegen Finnland zwar schon nach exakt einer Minute durch ein Tor von Niko Mikkola in Rückstand. Doch John Klingberg (3.) machte diesen mit einem Powerplay-Treffer bereits 98 Sekunden später wett. Und nach einem Weitschuss von Patric Hornqvist wurde der Puck vom Schlittschuh des finnischen Verteidigers Henri Jokiharju unglücklich ins eigene Tor gelenkt (17.). Nur 25 Sekunden nach Wiederbeginn erhöhte Elias Pettersson (21.) bereits auf 3:1.

Ein Weitschuss von Petteri Lindbohm (26.) ins Kreuzeck brachte die Finnen wieder zurück ins Spiel, Jani Hakanpää (30.) besorgte den 3:3-Ausgleich. Erik Gustafsson (40.) glückte am Ende des Mitteldrittels mit einem Gewaltschuss, der die Torkamera demolierte, die neuerliche Führung für Schweden. Diese wurde erst 91 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit durch Kapitän Marko Anttila (59.) egalisiert. In der Overtime dauerte es dann nur 97 Sekunden bis zur Entscheidung durch Sakari Manninen (62.).

Hier die Höhepunkte aus dem Spiel zwischen Finnland und Schweden:

Hier die Höhepunkte aus dem Spiel zwischen Tschechien und Deutschland:

Die Tschechen taten sich gegen die Deutschen lange Zeit schwer. Jan Kovar gelang erst nach mehr als einer halben Stunde mit einem Distanzschuss das 1:0 gegen den Olympia-Zweiten (34.), der 4:05 Minuten später das 1:1 durch Frank Mauer (38.) nach einem Fehler von Goalie Patrik Bartosak bejubeln durfte. Doch dank Toren von Jakub Voracek (45.), Dominik Kubalik (52.), Ondrej Palat (54.) und Kovar (60./EN) feierten die Tschechen am Ende noch einen deutlichen Sieg.

Viertelfinale bei der Eishockey-WM in der Slowakei:

Tschechien - Deutschland 5:1 (0:0,1:1,4:0)
Bratislava, 9.085 Zuschauer
Tore: Kovar (34., 60./EN), Voracek (45.), Kubalik (52.), Palat (54.) bzw. Mauer (38.)
Strafminuten: 6 bzw. 6

Finnland - Schweden 5:4 n.V. (1:2,2:2,1:0/1:0)
Kosice, 6.304 Zuschauer. Tore: Mikkola (2.), Lindbohm (26.), Hakanpää (30.), Antilla (59.), Manninen (62.) bzw. Klingberg (3./PP), Hornqvist (17.), Pettersson (21.), Gustafsson (40.)
Strafminuten: 4 bzw. 0

Kanada - Schweiz 3:2 n.V. (0:1,1:1,1:0/1:0)
Kosice, 6.157 Zuschauer
Tore: Stone (26., 66.), Severson (60.), bzw. Andrighetto (19./PP), Hischier (40./PP)
Strafminuten: 6 bzw. 2

Russland - USA 4:3 (2:0,0:1,2:2)
Bratislava, 9.085 Zuschauer
Tore: Gusew (2.), Sergatschjow (16./PP), Kaprisow (42.), Grigorenko (48.) bzw. Skjei (23.), Hanifin (46.), Debrincat (58.)
Strafminuten: 2 bzw. 2

Halbfinal-Partien am Samstag: Russland - Finnland (15.15 Uhr), Kanada - Tschechien (19.15 Uhr)

Sonntag: Spiel um Platz drei (15.45), Finale (20.15)

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter