20.05.2019 07:09

Polizei sucht Zeugen

Beim Ausweichen mit E-Scooter schwer gestürzt

Auf dem Radweg der Gumppstraße in Innsbruck Richtung Osten kam es gestern zu einem schweren Unfall mit einem Elektro-Scooter. Der Fahrer wollte einem Mann ausweichen. Dieser verließ den Unfallort. 

Sonntag um 14.20 Uhr fuhr ein 64-jähriger Österreicher mit seinem E-Scooter in Innsbruck auf dem Radweg der Gumppstraße in Richtung Osten. Vor dem dortigen Postamt trat ein älterer Mann mit einer Krücke unmittelbar vor dem herannahenden 64-Jährigen vom Gehsteig auf den Radweg.

Der Lenker des E-Scooter wollte diesem Fußgänger ausweichen, kam jedoch dabei zu Sturz und wurde schwer verletzt. Der E-Scooter wurde leicht beschädigt.

Der unbekannte Fußgänger verließ die Unfallstelle ohne seine Daten bekannt zu geben. Es handelt sich um einen älteren Herren zw. 60 und 65 Jahre alt, bekleidet mit dunkler Hose und dunkler Jacke, welcher mit einer Krücke unterwegs war.

Der E-Scooterfahrer wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest verlief positiv. Zweckdienliche Hinweise sind an die Verkehrsinspektion Wilten - 059133 /7581 - erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter