19.05.2019 16:40

Bei Rothenthurn

Nach Sekundenschlaf auf der A10: drei Verletzte

Drei Verletzte gab es Sonntagfrüh bei einem Unfall auf der Tauernautobahn: Eine 24-Jährige aus Deutschland war gegen halb acht Uhr Früh auf Höhe Hohenthurm eingeschlafen. 

Dabei prallte ihr Auto gegen die MIttelleitschiene. Als sie wach wurde verriss sie das Lenkrad, worauf der Wagen gegen die Seitenleitschiene krachte. Die Lenkerin und ihre zwei Mitfahrer - ein Italiener (23) und ein 13-Jähriger aus Deutschland - wurden verletzt.

Vorrang missachtet

In Klagenfurt gab es in der Nacht zum Sonntag fünf Verletzte, weil ein 19-jähriger Steirer den Vorrang missachtet hat. Er prallte gegen 3 Uhr auf einer Kreuzung gegen einen Kleintransporter, den ein Klagenfurter (42) lenkte. Das Fahrzeug kippte um.

Der Klagenfurter wurde verletzt. Ebenso der 19-Jährige und seine drei Mitfahrer. Alle stammen aus dem Bezirk Deutschlandsberg

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter