16.05.2019 20:56

Wurde es gerissen?

Rätselraten um totes Kalb: Untersuchung angeordnet

Aufregung herrschte am Donnerstag um ein verendetes Kalb auf einer Weide in Krumpendorf. Es dürfte vermutlich gerissen worden sein. Der Kadaver wird jetzt durch einen Veterinär untersucht.

Gegen 16 Uhr hatte der 47-jährige Besitzer am Donnerstag das tote Hochland-Rind auf seiner Weide entdeckt. Gegenüber der Polizei gab er an, dass er das eineinhalb Monate junge Kalb am Mittwoch gegen zwölf Uhr zuletzt gefüttert habe. Aufgrund der nicht eindeutig zuordenbaren Ursache wird das Kalb am Freitag durch einen Veterinär untersucht.

„Es wird vermutet, dass das Tier gerissen wurde“, heißt es seitens der Polizei in Krumpendorf. Falls sich der Verdacht bestätigt, sind weitere Ermittlungen vorgesehen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter