13.05.2019 12:16

War noch nie besser

Thiem rückt in der Weltrangliste auf Platz 4 vor!

Dominic Thiem hat nach dem Halbfinal-Ausscheiden in Madrid gegen den späteren Sieger Novak Djokovic in der Weltrangliste zwar 240 Punkte eingebüßt, ist aber dennoch um einen Platz an die vierte Stelle vorgerückt. Diese bisher beste Karriere-Platzierung hatte der 25-Jährige schon am 6. November 2017 sowie heuer am 18. März eingenommen.

Thiem profitierte bei der Egalisierung des Karriere-Hochs vom Rückfall des entthronten Madrid-Titelverteidigers Alexander Zverev (GER) von der vierten an die fünfte Stelle. Im Doppel sprang Thiem dank des Finaleinzugs in Madrid um 66 Plätze an die 79. Stelle, sein bisher bestes Ranking. Der Serbe Djokovic baute seine Führung aus, er liegt 4.170 Punkte vor dem Spanier Rafael Nadal. Der griechische Madrid-Finalist Stefanos Tsitsipas erreichte als Siebenter sein bisheriges Karriere-Hoch. Bei den Damen rückte Simona Halep (ROU) auf den zweiten Rang hinter Naomi Osaka (JPN) vor.

Steckbrief von Dominic Thiem

Geboren: 3. September 1993 in Wiener Neustadt (NÖ)

Wohnort: 
Lichtenwörth bzw. Hinterbrühl (NÖ)

Größe/Gewicht: 
1,85 m/79 kg

Schlagtechnik: 
Rechtshänder, einhändige Rückhand

Profi: 
seit 2011

Trainer: 
Günter Bresnik, aktueller Touring-Coach: Nicolas Massu (CHI)

Bisher beste WRL-Platzierung: 
4.
Größte Erfolge:
ATP-Titel (13): 2015 Nizza, Umag, Gstaad (alle Sand) - 2016 Buenos Aires (Sand), Acapulco (Hartplatz), Nizza (Sand), Stuttgart (Rasen) - 2017 Rio de Janeiro (Sand) - 2018 Buenos Aires, Lyon (beide Sand), St. Petersburg (Hartplatz/Indoor) - 2019 Indian Wells (1. ATP-Masters-1000-Triumph/Hartplatz) - 2019 Barcelona ATP-500 (Sand).
ATP-Finale (7): 2014 Kitzbühel (Sand) - 2016 München (Sand), Metz (Hartplatz/Indoor) - 2017 Barcelona, Madrid (beide Sand) - 2018 Madrid, French Open (beide Sand)
Grand Slam: Finale French Open 2018, Halbfinale French Open 2016 und 2017, Viertelfinale US Open 2018, Achtelfinale Australian Open 2017 und 2018, Wimbledon 2017 sowie US Open 2014, 2016 und 2017
2016, 2017 und 2018 für die ATP Finals in Londonqualifiziert
Junioren-Finale: French Open 2011

Besonderheiten:

bisher einziger Österreicher mit ATP-Titel auf Rasen
seit 6. Juni 2016 immer in den Top Ten der Weltrangliste

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter