12.05.2019 09:00

Ossiacher See

Versunkenes Segelboot wurde aus Schlamm gehievt

Ein Segelboot sollte eigentlich auf dem Wasser liegen und nicht irgendwo am Grund des Ossiacher Sees. Um das versunkene Fahrzeug zu retten, musste eine Besitzerin die Wasserrettung Steindorf um Hilfe bitten. Diese schloss sich mit der Feuerwehr kurz.

Schon im Februar suchten Taucher nach dem kleinen Segelboot. „Es muss im Winter eingebrochen sein“, erzählt Niko Netrval von der Wasserrettung über den nicht alltäglichen Einsatz. Zwar war es leicht zu finden, so einfach herausheben kann man es aber nicht. „Es sind rund 3,5 Meter zum Boden und dort steckte das Boot noch einmal zwei Meter tief im Schlamm!“ Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Steindorf und Bodensdorf schafften die Helfer mit einer Seilwinde das in Mitleidenschaft gezogene Fahrzeug an Land.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter