09.05.2019 17:38

Auf Fahrbahn unterwegs

Aggressive Python-Schlange von Feuerwehr gefangen

„Python auf Streifzug“, betitelte am Donnerstag die Freiwillige Feuerwehr von Wiener Neustadt eine Mitteilung zu einem durchaus außergewöhnlichen Einsatz. Gegen 10.30 Uhr war die Feuerwehr in die Franz-Schubert-Gasse gerufen worden. Dort schlängelte sich das 1,3 Meter lange Reptil auf der Fahrbahn.

Gemeindebedienstete der Stadt im südlichen Niederösterreich war der Python als erste aufgefallen. Die Feuerwehr rückte aus und stieß auf die Schlange. Solche Reptilien kommen vor allem im Fernen Osten und in Australien vor.

Die Würgeschlangen sind ungiftig. Allerdings erwies sich das Reptil in Wiener Neustadt als wenig kooperativ. „Das Tier war aggressiv und schnappte immer wieder nach den Feuerwehrmitgliedern, welche das Tier schlussendlich einfingen und in einer speziellen Plastikbox mit Luftlöchern ins Tierschutzhaus brachten“, teilte die Feuerwehr mit. „Woher die Schlange kam, wissen wir nicht“, sagte ein Sprecher.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter