03.06.2019 05:50

Das nennt man Karma!

Stars, die ihre Karriere mit Affären ruinierten

Das nennt man dann wohl Karma. Diese Stars hatten eine Affäre und zerstörten damit prompt ihre eigene Karriere.

Als Golfspieler eine Berühmtheit zu werden, ist nicht gerade üblich. Geschafft hat das Tiger Woods. Doch als 2009 herauskam, dass der Profi-Golfer seine Frau Elin Nordegren unzählige Male betrogen hat, hatte Woods plötzlich wenig zu lachen. Zahlreiche Werbeverträge wurden dem Star-Sportler gekündigt. Und selbst seine sportliche Karriere kam mächtig ins Wanken. Woods brauchte einige Jahre, um sich davon zu erholen und wieder richtig durchzustarten.

  • Tiger Woods und Elin Nordegren
    Tiger Woods und Elin Nordegren

Affäre mit Stewart kostete Sanders seine Karriere
Für Schlagzeilen sorgte auch die Affäre von Kristen Stewart mit dem „Snow White and the Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders. Nicht nur, dass mit den pikanten Fotos der Traum von der „Twilight“-Liebe zwischen Stewart und Robert Pattinson für die Fans platzte, reichte auch Sanders‘ Gattin Liberty Ross die Scheidung ein.

  • Kristen Stewart und Rupert Sanders
    Kristen Stewart und Rupert Sanders

Für den Filmemacher doppelt bitter: Eigentlich stand er zu diesem Zeitpunkt gerade kurz vor dem Durchbruch in Hollywood, das Techtelmechtel mit seiner Hauptdarstellerin brachte seine Karriere jedoch zum Stillstand. Es dauerte Jahre, bis Rupert Sanders wieder bei einem Film Regie führen durfte, sein zweites Projekt „Ghost in a Shell“ wurde von den Kritikern jedoch zerrissen.

Nach Liebesrede bei Oscars flog Affäre auf
Die Welt schmolz dahin, als sich Sandra Bullock in ihrer Oscarrede im Jahr 2010 unter Tränen bei ihrem Ehemann Jesse James bedankte. Der Schock für die Fans und freilich die Schauspielerin selbst folgte wenige Monate nach diesem berührenden Moment, als die Affäre des TV-Stars mit dem Tattoo-Model Michelle McGee aufflog.

  • Sandra Bullock mit Jesse James
    Sandra Bullock mit Jesse James

Der Fremdgeh-Skandal sorgte dafür, dass James‘ TV-Karriere, der damals als Moderator von Motorrad-Sendungen arbeitete, massiv ins Wanken kam. Und auch der Ruf des Badboys war nach der Trennung von Bullock dahin. Schuld ist sich der Ex der Hollywood-Beauty jedoch keiner bewusst. „Ja, ich habe meine Frau betrogen und ich bin dafür geradegestanden, habe Verantwortung übernommen und mich entschuldigt. Aber ich bereue nichts“, sagte James Jahre später in einem Interview.

  • Bei der Oscarverleihung bedankte sich Sandra Bullock noch bei ihrem Ehemann Jesse James für seine Liebe - wenig später flog seine Affäre mit einem Tattoo-Model auf.
    Bei der Oscarverleihung bedankte sich Sandra Bullock noch bei ihrem Ehemann Jesse James für seine Liebe - wenig später flog seine Affäre mit einem Tattoo-Model auf.

Wer hätte gedacht, dass Hollywood-Traumpaar Ben Affleck und Jennifer Garner jemals getrennte Wege gehen? Umso größer war daher auch der Skandal, als 2015 die Affäre des Oscarpreisträgers mit der Nanny seiner Kinder ans Tageslicht kam. Obwohl Affleck vehement abstritt, sich außerehelich mit dem Kindermädchen vergnügt zu haben, nahmen sowohl seine Ehe als auch seine Karriere großen Schaden daran.

  • Jennifer Garner und Ben Affleck sind geschieden. Das Foto zeigt die Hollywoodstars nur wenige Tage vor der Scheidung bei einem gemeinsamen Kirchgang mit den Kindern.
    Jennifer Garner und Ben Affleck sind geschieden. Das Foto zeigt die Hollywoodstars nur wenige Tage vor der Scheidung bei einem gemeinsamen Kirchgang mit den Kindern.

Viele der Filme, die der 46-Jährige nach dem Ehe-Aus drehte, kamen bei den Kinobesuchern und Kritikern gleichermaßen schlecht an. Und auch in Sachen Liebe scheint der Star kein Glück zu haben. Zwar sind Affleck und Garner noch immer freundschaftlich verbunden, seine Beziehung zu Lindsay Shookus zerbrach jedoch im Vorjahr aufgrund seiner Alkoholsucht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter