06.05.2019 14:15

In Altaussee

Panoramastraße wurde von den Schneemassen befreit

Zum Ausklang einer schneereichen Wintersaison galt es, die Loser Panoramastrasse in Altaussee von gewaltigen Schneemengen mit mehr als 5,70 m Höhe zu befreien. Eine riesige Herausforderung für Mensch und Maschine, die mit jeder Menge PS in Form zweier Pistengeräte und einer leistungsstarken Schneefräse bewältigt wurde.

Die Schneedecke konnte mit Hilfe der Pistengeräte bis auf Höhe der Leitschienen reduziert, der verdichtete Restschnee im Anschluss durch einen Traktor mit Schneefräse entfernt werden. Für diese Herkulesaufgabe war das Loserteam bereits vor dem Saisonende am 22. April im Arbeitseinsatz, am 2. Mai konnte endlich die Meldung „schneefrei“ durch die Funkgeräte verlautbart werden. Zwei Wintereinbrüche mit jeweils mehr als 50 cm Schneefall erschwerten dem engagierten Team die insgesamt rund drei Wochen andauernden Arbeiten und zwangen zu kurzfristigen Unterbrechungen der Räumarbeiten auf der bereits fast schneefreien Straße.

Nach dem vorerst letzten Wintereinbruch am ersten Mai-Wochenende wurde die Straße am Montag erneut bis zur Kehre 11 geräumt, ab Mittag konnte die gesamte Strecke wieder bis zur Loser Alm freigefräst und für Fahrzeuge mit Winterreifen freigegeben werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter