02.05.2019 12:00

Welser Kunstpädagogin

„Echte“ Römer und Konzerte mitten im Wohnzimmer

Angelika Doppelbauer lebt Kunst und Kultur intensiv, auch wenn sie selbst gar keine Künstlerin ist. Sie widmet sich der „Kunst der Vermittlung“. Für den Römerwegverein stellte sie im Zuge der letzten Landesausstellung eine Wanderschau zusammen, die bis jetzt tourte. Nun organisiert sie die zweite „Welser Orgel Nacht“.

Angelika Doppelbauer, eine kreative Museumspädagogin, castete im Vorjahr „echte Römer“. Die Landesausstellung hatte den Impuls gegeben, Doppelbauer suchte nach Menschen von heute, die in Wels leben, aber aus Ländern zugewandert sind, die einst zu den Provinzen des römischen Reichs gehört hatten. Aus lebensgroßen Fotos dieser „Römermodels“ wurde eine Wanderausstellung, die bis vor kurzem durch Schulen Oberösterreichs tourte.

Wohnzimmer-Konzerte und Orgel-Nacht
Das ist aber nur eine Idee von vielen, Kunsthistorisches ungewöhnlich zu verpacken und zu vermitteln: „Ich biete Atelierbesuche bei Künstlern an oder Wohnzimmer-Konzerte“, erzählt sie der „Krone“. Auf Anfrage vermittelt sie Musiker und Sänger, die in privaten Räumen ein Ständchen geben. Oder sie bringt das Theaterstück „Kunst“, in dem Meinungen über ein weißes Bild und menschliche Werte aufeinanderprallen direkt in Museen. Momentan steht bei ihr die Organisation der zweiten „Welser Orgel Nacht“ am 10. Mai im Vordergrund. An diesem Abend finden in drei Welser Kirchen drei Orgelkonzerte hintereinander statt. „Mit Werken von Komponisten, die hier gelebt haben oder noch wirken“, sagt Doppelbauer.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter