4. Mai

„No Pants Party“: Wiener feiern ohne Hosen

Feiern ohne Hemmungen ist vielen bekannt. Aber ohne Hose zu feiern, - noch dazu erwünscht - ist für die meisten sicherlich etwas Neues. Bei der „No Pants Party“ in der Säulenhalle (1., Heldenplatz) wird am 4. Mai unten ohne gefeiert.

Die „No Pants Party“ ist wohl Österreichs erste Party ohne Hosen. „Unten ohne“ heißt es nämlich am Samstag, den 4. Mai, in der Säulenhalle in Wien. Anlässlich des internationalen „No Pants Day“ findet hier die erste hosenfreie Party des Landes statt. Unterwäsche oder Badehose sind selbstverständlich erlaubt.

Wer sich tatsächlich traut, in der Unterhose zu kommen, bezahlt keinen Eintritt. Wer in Badebekleidung mittanzen möchte, bezahlt an der Abendkassa 10 Euro. „Hosen runter“ heißt es ab 23 Uhr und angezogen werden dürfen sie nach der Party um 6 Uhr - oder natürlich auf dem Heimweg.

Ein wenig Skepsis verbreitet sich zwar bereits in der Veranstaltung auf Facebook, da eine Userin meint, es sei die ideale Gelegenheit für Spanner, aber die meisten Nutzer finden die Idee lustig. Wie viele Leute ohne Hosen feiern, wird sich am 4. Mai in der Säulenhalle zeigen. 

Was: No Pants Party
Wann: 4. Mai 2019
Wo: Säulenhalle - 1., Heldenplatz

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr