12.04.2019 19:13

Neuer „Star Wars“

„The Rise of Skywalker“: Erster Trailer vom Finale

Das Warten hat ein Ende: Am Freitag hat Disney endlich den Titel von „Star Wars Episode IX“ verraten - zusammen mit dem ersten Teaser zum mit Spannung erwarteten Finale der aktuellen Sternenkriege-Trilogie, das zugleich auch das definitive Ende der Skywalker-Saga darstellt. Unter der Regie von J.J. Abrams („Star Wars: Das Erwachen der Macht“) kommt es am 19. Dezember in „Star Wars: The Rise of Skywalker“ (Der Aufstieg von Skywalker) zum finalen Showdown zwischen der hellen und dunklen Seite der Macht. Was verrät der erste Teaser, wie es mit Rey, Finn, Poe Dameron, Chewbacca und Kylo Ren weitergeht? Und welcher altbekannte Bösewicht lacht da am Ende im Video?

Auf der Star Wars Celebration in Chicago geht es am diesem Wochenende um die neuesten und kommenden Entwicklungen im Star-Wars-Universum, angefangen von ersten Details zu Episode IX, über neue Details zur ersten TV-Serie mit realen Schauspielern, „The Mandalorian“, bis hin zum Star-Wars-Ressort „Galaxy‘s Edge“, das im Sommer endlich seine Pforten, vorerst in Disneyland in den USA, später auch in Paris, öffnen wird.

Bisher waren konkrete Handlungsdetails über Episode IX eines der bestgehüteten Geheimnisse Hollywoods. Umso mehr, weil Episode VIII, „Star Wars: Die letzten Jedi“, Ende 2017 für teils extrem gespaltene Reaktionen sorgte und viele Fans mit großen Fragezeichen zurückgelassen hatte. War die Offenbarung über Reys (Daisy Ridley) Eltern nur eine List von Kylo Ren (Adam Driver)? Wird es ein Wiedersehen mit Luke Skywalker (Mark Hamill) geben? Wie geht es zwischen Finn (John Boyega) und Rose (Kelly Marie Tran) weiter? Die beiden hatten ja in Episode VIII eine scheinbar aufblühende, wenn auch nur angedeutete, Romanze.

Ist der Oberste Anführer der Ersten Ordnung, Supreme Leader Snoke, wirklich tot? Was macht Chewbacca nach dem Verlust seiner besten Freunde Han Solo und Luke Skywalker? Vielleicht kann ihn ein alter Bekannter namens Lando Calrissian aufmuntern, denn Billy Dee Williams kehrt für die ikonische Rolle des Weltraumhaudegen mit dem Cape ins Star-Wars-Universum zurück. Und was treibt der rebellische Rebellen-Pilot Poe Dameron nach seiner Auseinandersetzung mit seinen Vorgesetzten?

Große Frage, wie Leias Geschichte zu Ende erzählt wird
Die größte aller Fragen für die Star-Wars-Fans rund um den Globus dreht sich aber mit Sicherheit darum, wie die Geschichte von Leia Organa nach dem Tod von Carrie Fisher zu Ende erzählt wird. Fisher verstarb am 27. Dezember 2016 im Alter von 60 Jahren. Die Dreharbeiten zu „Star Wars: Die letzten Jedi“ waren zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen. Eigentlich sollte Leia Organa auch im Finale der Trilogie eine wichtige Rolle spielen, J.J. Abrams und Co-Autor Chris Terrio („Argo“) sind sich der schweren Aufgabe bewusst, und versprachen, Leia einen letzten würdigen Auftritt zu bescheren.

Die Lösung wird auf jeden Fall keine computergenerierte Leia sind, wie sie bereits in „Rogue One: A Star Wars Story“ als junger Charakter zu sehen war - was beim Publikum nicht so gut ankam. Sowohl aus „Das Erwachen der Macht“ und aus „Die letzten Jedi“ gibt es laut den Filmemachern noch genügend ungenutztes Filmmaterial, das nun überarbeitet wird, um Carrie Fisher auch in Episode IX eine Rolle zu ermöglichen. Einen ersten kurzen Blick auf das überarbeitete Material lieferte jetzt der Teaser zu“ The Rise of Skywalker“.

Die meisten der brennenden Fragen hat der erste Teaser am Freitag wenig überraschend unbeantwortet lassen. Aber der Clip liefert einen ersten Eindruck von den Charakteren und der kommenden finalen Auseinandersetzung zwischen Rey und Kylo Ren, der nach dem Mord an Snoke die Führung in der Ersten Ordnung übernommen hat. Im Video ist auch zu sehen, wie sich der Sohn von Han Solo und Leia Organa, der sich von der dunklen Seite der Macht verführen hat lassen, einen neuen Helm bastelt. Wie oben schon erwähnt, gibt es zudem ein Wiedersehen mit Lando Calrissian, der im Trailer auch gleich wieder im Cockpit des Millennium Falken Platz nehmen darf.

Imperator vor der großen Rückkehr?
Eingeleitet wird das Ganze von einem spektakulären Duell im Wüstensand, bei dem ein Lichtschwert und ein modifizierter Tie-Fighter der Ersten Ordnung zum Einsatz kommen. Mehrere neue Aliens sind ebenso kurz zu sehen, wie bis dato unbekannte Planeten. Die große Überraschung am Ende ist allerdings ein besonders fieses, und wohl allen Star-Wars-Fans bekanntes Lachen: Niemand geringerer als Kanzler/Imperator Palpatine scheint am Ende der Skywalker-Saga wieder von den Toten aufzuerstehen.

Wer sich unsicher diesbezüglich ist: Nach der Präsentation des Teasers betrat in Chicago der Imperator höchstpersönlich, Darsteller Ian McDermid, die Bühne - und gab auch dort noch einmal sein ikonisches Lachen für das Publikum zum Besten. Man darf also gespannt sein. Bei den Fans sorgte die Rückkehr des Lehrmeisters von Darth Vader jedenfalls für Begeisterungsstürme - und zahlreiche lustige Memes in sozialen Netzwerken (siehe oben).

Fest steht, dass Episode IX einen großen Zeitsprung machen und nicht direkt an „Die letzten Jedi“ anschließen wird, wie Regisseur J.J. Abrams am Freitag in Chicago bestätigte, noch bevor der erste Teaser präsentiert wurde. Disney setzt großes Vertrauen in Abrams, das Ruder nach den teils hasserfüllten Reaktionen auf Rian Johnsons „Die letzten Jedi“ wieder herumreißen und das Milliarden-Dollar-Franchise „Star Wars“ nach einer experimentelleren Phase wieder in weniger umstrittene Kino-Gefilde zu lotsen.

Mit „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ hatte J.J. Abrams dem 40 Jahre alten Weltall-Epos neues Leben eingehaucht und den Grundstein für die neue Trilogie geschaffen, die nach neun Filmen auch den Abschluss der Skywalker-Saga darstellt, die George Lucas in „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ begonnen hatte.

Wie reagieren jetzt die Fans, die wenig Freude mit Episode VIII hatten?
Episode VII brach so ziemlich alle Kassenrekorde und zählte binnen kürzester Zeit zu den Top 3 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Auch die Fortsetzung unter der Regie von Rian Johnson brachte die Kinokassen zum Klingeln, spaltete aber mehr als jeder andere Star-Wars-Film zuvor die Geister. Der Film wird heute von vielen, vor allem neueren Fans heiß geliebt, während überwiegend männliche und ältere Fans der Saga wenig Freude mit einigen der riskanten Wege haben, die die Handlung einschlug. Allen voran der Tod von Luke Skywalker sorgt bis heute für wutenbrannte Diskussionen und empörte Reaktionen.

Wenn die Geschichte der Skywalkers dann im Dezember nach mehr als 40 Jahren zu Ende erzählt sein wird, wird Rian Johnson als Regisseur und Drehbuchautor mit einer neuen Trilogie einen bislang unbekannten Teil der weit, weit entfernten Galaxie ins Rampenlicht rücken ...

Harald Dragan
Harald Dragan

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter