01.04.2019 06:09

Snow Volleyball:

Österreich-Triumph beim World Tour-Stop in Wagrain

Mit einem reinen Österreicher-Finale endete die World Tour-Premiere auf 1850 Metern Seehöhe über Wagrain. Das Einserteam mit den beiden Salzburgern Flo Schnetzer und Martin Streitfellner sowie dem Kärntner Duo Alexander Huber und Christoph Dressler setzte sich gegen die „Zweier“ um Felix Friedl mit 2:0 durch, kassierte den 4000-Dollar-Siegerscheck.

„Vor so einer tollen Kulisse zu spielen und dann auch noch zu gewinnen, ist mega cool“, strahlte Florian Schnetzer am Center Court auf luftigen 1850 Metern Seehöhe über Wagrain mit der Frühlingssonne um die Wette. Nach dem Gruppensieg wurde am Samstag erst Brasiliens Star-Ensemble um “Giba" Filho, danach Russland 1 mit 2:0 entzaubert. Das Finale sah gestern einen rot-weiß-roten Gipfel, der wie alle Partien davor mit 2:0 entschieden wurde. Flo servierte dabei zum Sieg.

“Dass unser Zweierteam so weit gekommen ist, war vielleicht die noch größere Überraschung“, freute sich der aus Unterach stammende Beute-Salzburger mit Friedl und Co. Ebenso natürlich über die 1000 Dollar Siegprämie, die jeder aus dem Siegerteam, mit Martin Streitfellner auch ein „waschechter“ Salzburger, kassierte.

  • Austria 1 (Quartett Mitte) erster World Tour-Sieger in Wagrain-Kleinarl
    Austria 1 (Quartett Mitte) erster World Tour-Sieger in Wagrain-Kleinarl

Für Schnetzer bleibt der Pongauer Event heuer der einzige auf Schnee. “Der Fokus liegt bei mir weiter voll auf Beachvolleyball." In fünf Wochen startet Flo mit seinem Partner Peter Eglseer aus Kremsmünster beim Zwei-Sterne-Turnier in Aydin (Tür). Davor sind nur noch zwei „Abstecher“ geplant - in die Halle geplant zu den Rieder Bundesliga-Bronze-Spielen gegen Favorit Graz.

Harald Hondl
Harald Hondl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter