14.03.2019 08:00

„Krone“-Ombudsfrau

ÖBB-Gratisparkdeck ist für Schülerin tabu

Seit Jänner gibt es beim ÖBB-Pardeck in Wels (OÖ) eine Zufahrtskontrolle, damit dort vornehmlich Bahnfahrer ihre Pkw kostenlos abstellen können. Eine junge Oberösterreicherin darf das Angebot aber nicht nützen, da sie „nur“ Inhaberin eines Jugend-Netztickets ist!

Würde Johanna D., die nahe Linz eine höhere Schule besucht, ihr Auto trotzdem auf dem Parkdeck abstellen, müsste sie dafür 50 Euro Gebühr zahlen - pro Tag! Frau D. muss nun täglich um sechs Uhr Früh Parkplatz suchen. „Oft habe ich dann in der Dämmerung zu Fuß einen längeren Weg zum Bahnhof zurückzulegen“, berichtete die junge Frau. Die kostenlose Parkmöglichkeit gilt für Bahn- und Verkehrsverbund-Kunden, die von oder nach Wels reisen. Nicht aber für Schüler, weshalb Frau D. sich an die Ombudsfrau wandte.

  • Täglich fährt eine junge Leserin mit dem Zug zur Schule (Symbolbild).
    Täglich fährt eine junge Leserin mit dem Zug zur Schule (Symbolbild).

Die ÖBB teilten auf Anfrage mit, dass das Parkdeck aus Platzgründen für Inhaber eines Jugendticket Netz bzw. einer Lehrlings- oder Schülerfreifahrt nicht zur Verfügung stehe, wofür man um Verständnis bitte.

Manche Bahnfahrer sind offenbar gleicher als andere.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter