Nach 20 Jahren

„Beverly Hills 90210“ kommt zurück ins TV

90210 war in den 1990er-Jahren wohl die berühmteste Postleitzahl der Welt. Die reichen Kids aus dem wohlhabenden Stadtteil Beverly Hills von Los Angeles und ihre Probleme, Beziehungen, Intrigen und Affären - die man als Teenager eben so hat. Zehn Jahre lang lief die Serie erfolgreich im Fernsehen, ehe sie abgesetzt wurde. Nun, 20 Jahre später, sind sechs neue Folgen geplant. Mit den Darstellern von damals.

Tori Spelling, Jason Priestley, Brian Austin Green, Shannen Doherty, Luke Perry, Jennie Garth - das waren die Stars der Serien, die dadurch in den Kinderzimmern auf der ganzen Welt im Fernsehen liefen. Von 1990 bis 2000 liefen 300 Folgen „Beverly Hills 90210“, die Darsteller wurden zu Stars und Teenie-Idolen. Nach Absetzen der Serie schliefen die Karrieren der meisten Schauspieler allerdings ein. Am erfolgreichsten konnte sich eine Zeit lang noch Shannen Doherty behaupten, bis sie wegen ihren Allüren vom Set der Erfolgsserie „Charmed - Zauberhafte Hexen“ geworfen wurde.

Trotzdem werden laut US-Magazin Variety" zwei Darsteller der Original-Serie fehlen: Shannen Doherty und Luke Perry. Alle anderen Hauptrollen werden aber in Original-Besetzung bei der Neuauflage dabei sein, bei der sie überspitzte Versionen von sich selbst spielen sollen und nach knapp 20 Jahren wieder aufeinandertreffen.
Wir sind gespannt, wie die Fans darauf reagieren werden und ob sich die Postleitzahl wieder zur bekanntesten der Welt mausern wird.

März 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr